MV-Tag in Güstrow : Die Stars des MV-Tages

Bekannt als TV-Pathologe: Jan Josef Liefers ist mit seiner Band „Radio Dora“ beim MV-Tag in Güstrow dabei.
1 von 2
Bekannt als TV-Pathologe: Jan Josef Liefers ist mit seiner Band „Radio Dora“ beim MV-Tag in Güstrow dabei.

Jan Josef Liefers mit Band „Radio Doria“ und Namika beim großen Landesfest vom 8. bis 10. Juli in Güstrow dabei.

von
07. Juni 2016, 21:00 Uhr

Der Mecklenburg-Vorpommern-Tag in der Barlachstadt Güstrow wird ein Stelldichein der Stars. Besucher können sich beim 12. großen Landesfest vom 8. bis 10. Juli auf künstlerisch hochkarätige Programme freuen. Mit Unterstützung von NDR 1 Radio MV und Nordmagazin, Ostseewelle und Antenne MV konnten Künstlerinnen und Künstler gewonnen werden, die mit ihren Songs nicht nur die Charts, sondern auch die Herzen des Publikums erobern.

Für den Auftakt des MV-Tages sorgt bei der „Warm-Up-Party“ am 8. Juli ab 19 Uhr auf der Landesbühne auf dem Platz an der Bleiche die Chartstürmerin Namika („Lieblingsmensch“). Mit dabei sind außerdem DJ Nico Pusch, die Partyband Skyline und „The Spirit of Falco“. Am Sonnabend, dem 9. Juli, ab 19 Uhr kommen alle Freunde von „Radio Doria“ auf ihre Kosten. Schauspieler, Sänger und Multitalent Jan-Josef Liefers wird am Abend mit seiner Band die Bühne rocken. Ebenfalls am Abend tritt dann auf der Landesbühne der Rostocker Sänger und Hitgarant Sebastian Hämer („Ich und Du“/„Alles neu“) mit seiner Show sowie die Band „Rockvalley“ auf.

Am Sonntag, dem 10. Juli, steht auf der die Landesbühne das Abschlusskonzert an, u.a. mit „Sugar the hips“ – einer Band der Hochschule für Musik und Theater Rostock, die Jazz und Soul vereint.

Peter Kranz-Glatigny, Leiter des Landesmarketings MV: „Wir freuen uns sehr, dass die Sender auch den 12. MV-Tag mit ihren Programmen so vielfältig und prominent unterstützen. Das betont die Bedeutung des Landesfestes. Die Besucher können sich auf drei erlebnisreiche Tage mit tollen Stars in Güstrow freuen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen