zur Navigation springen

Filmnacht in Bützow : Die Nacht der jungen Filmemacher

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Morgen Abend zeigen Jugendliche ihre Werke im Innenhof des Hauses Pferdemarkt Nummer 3 in Bützow / Los geht es um 21 Uhr

Eine laue Sommernacht, ein wenig Grün, ein Hinterhof mit historischem Flair und eine Leinwand – das sind die Rezepturen für eine Open-Air-Sommerfilmnacht in Bützow. Dazu lädt morgen Abend der Jugendbeirat und der Bützower Verein „PferdemarktQuartier“ ein. Erstmalig zeigen die Veranstalter im Rahmen einer Sommerfilmnacht vier Kurzfilme zu Bützower Themen unter freiem Himmel.

„Vor einer wunderschönen Kulisse, die die meisten Bützower gar nicht kennen, zeigen wir Perspektiven auf unsere Stadt, die wir Jugendliche entwickelt haben“, sagt Anne-Kathrin Voss, Vorsitzende des Jugendbeirates. Mit dem historischen Innenhof des Gebäudes am Pferdemarkt werden die Filmgäste in die Zeit vor 100 Jahren entführt und erleben die hauptsächlich historischen Themen der Filme in passender Atmosphäre.

Die vier Filme handeln von der Geschichte des Pferdemarktes, von den Ereignissen des 17. Juni 1953 in Bützow, von der Hugenottenstadt Bützow und von der einstigen wirtschaftlichen Blüte der Warnowstadt. Mehr als 20 Jugendliche haben in drei Jahren an den verschiedenen Produktionen gearbeitet, vorrangig in ihrer Freizeit. Drei der Filme entstanden beim Verein „PferdemarktQuartier“, der daher eine eigene Edition „Junger Film“ kreierte. Der vierte Film ist ein Werk von Schülern des Bützower Gymnasiums. „Die Veranstaltungsreihe B-Klasse ist extra dafür ins Leben gerufen worden, dass sich ältere und jüngere Menschen in Bützow treffen und austauschen – wie könnte das besser gelingen als mit Themen aus der Vergangenheit, die die junge Generation auch interessieren und die eine Brücke zu heute schlagen“, fragt sich Gottfried Hägele vom Verein.

Im historischen Innenhof Pferdemarkt 3 werden Sitzplätze angeboten, allerdings kann jeder auch Decken o.ä. mitbringen. Los geht es morgen Abend um 21 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen