Suchmaschinen : Die grüne Suche im Netz

Nele Lübars, Schülerin des John-Brinckman-Gymnasiums, sucht mit „Ecosia“.
Nele Lübars, Schülerin des John-Brinckman-Gymnasiums, sucht mit „Ecosia“.

Güstrower entdecken Ecosia und unterstützen damit den Regenwald

von
27. Februar 2014, 13:35 Uhr

Google, Firefox, Yahoo, Bing – diese Suchmaschinen kennt jeder. Wie ist es mit Ecosia? Ecosia ist eine kostenlose Suchmaschine, die 80 Prozent der Einnahmen durch Werbeanzeigen für ein Aufforstungsprojekt in Brasilien spendet. Neue Bäume werden im Regenwald gepflanzt.

In Güstrow ist Ecosia noch ziemlich unbekannt, nur einige Leute haben schon mal davon gehört. Clarissa A. Stegemann, Schülerin des John -Brinckmann-Gymnasiums in Güstrow, sagte: „Ich benutze Ecosia, weil ich finde, dass man in unserer Welt einen Ausgleich schaffen muss. Die Menschen zerstören immer noch zu viel der Natur.“ Norbert P. Scheffler, ebenfalls Schüler dieses Gymnasiums, meinte, findet es toll, dass es auch Suchmaschinen wie eben Ecosia gibt, die sich nicht nur für ihren Umsatz interessieren, sondern einen Teil der Einnahmen spendet. „Ich kannte Ecosia bis vor kurzem noch nicht, werde es demnächst aber auf jeden Fall mal googeln. Ich finde es nämlich wichtig, dass der Regenwald geschützt wird“, betont Laura Borchert, Schülerin aus Güstrow. Gymnasiallehrerin Sylvia Wischnevski hat sich die Seite schon mal angeguckt und findet es interessant, fragt sich allerdings, ob das Geld auch wirklich ankommt. „Ich habe gesehen, dass man dort auch verschiedene Sachen einstellen kann, zum Beispiel, dass Inhalte, die nur für Erwachsene bestimmt sind, raus gefiltert werden, das ist gut“, meint die Lehrerin.

Nele Lübars benutzt Ecosia. „Ich suche noch nicht lange mit Ecosia, doch ich bin jetzt schon begeistert! Die Suchergebnisse sind zuverlässig und die vielen verschiedenen Einstellungen finde ich super“, schätzt die Schülerin des Brinckmangymnasiums ein.

Auf der Seite der Suchmaschine gibt es u.a. einen Blog mit Neuigkeiten. Außerdem findet man einen „Wall of Fame“ vor und ein Video zur Suchmaschine. Gegründet wurde Ecosia 2009. Inzwischen nutzen 202 323 Leute weltweit Ecosia, dadurch wurden allein im Jahr 2013 236 345 Euro gespendet. Ein Baum kostet etwa 83 Cent.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen