Güstrower Weihnachtsmarkt : Der Weihnachtsmann kommt

Der Weihnachtsmann  kommt wieder regelmäßig zu seiner Sprechstunde auf den Güstrower Weihnachtsmarkt.
1 von 2
Der Weihnachtsmann kommt wieder regelmäßig zu seiner Sprechstunde auf den Güstrower Weihnachtsmarkt.

Güstrower Weihnachtsmarkt vom 10. bis 21. Dezember auf Markt vor Rathaus / Große Charity-Aktion am 13. Dezember geplant

von
07. November 2014, 06:00 Uhr

Der Weihnachtsmann kommt wieder nach Güstrow. Schon am ersten Tag des Weihnachtsmarktes wird er auf der Bühne vor dem Rathaus seine erste Sprechstunde abhalten. Eine einmalige Gelegenheit für die Kleinen, ihre Wünsche los zu werden. Mehrere Sprechstunden sind zwischen dem 10. und 21. Dezember geplant. In dieser Zeit wird in diesem Jahr zum Güstrower Weihnachtsmarkt eingeladen.

„Klein, fein und gemütlich“, soll der Weihnachtsmarkt auch dieses Jahr wieder sein. Das ist Konsens in der AG Weihnachtsmarkt, die unter dem Dach des Gewerbevereins Güstrows den Markt vorbereitet. Traditionell wird sich das Weihnachtstreiben wieder auf den Markt vor dem Rathaus konzentrieren, informiert Anett Zimmermann, bei der Stadt Abteilungsleiterin Marketing, Kultur und Tourismus und Mitglied der AG Weihnachtsmarkt. Auf der Bühne wird es wieder an allen Tagen ein Programm geben. „Dazu wünschen wir uns noch Anmeldungen von Kitas, Horten und Schulen, die ihr Programm präsentieren wollen“, sagt Anett Zimmermann. Neu in diesem Jahr werden die Märchenlesestunden sein. Sabine Moritz und Hannelore Garloff lesen auf der Bühne als „Märchentanten“ den Kindern vor.

Als Höhepunkt wird es auf dem Güstrower Weihnachtsmarkt eine „Überraschungs-Versteigerung“ geben. „Geplant ist, dass Einzelhändler kleine Geschenke zur Verfügung stellen, die dann auf der Bühne ,blind’ versteigert werden“, erklärt Anett Zimmermann. Weiterhin wird es eine „Weihnachts-Charity-Aktion“ geben. Unter der Regie des Autohauses Brinkmann/Bleimann werden am 13. Dezember ab 11 Uhr auf dem Markt Geschenke gesammelt, die dann an das Frauenschutzhaus sowie andere soziale Einrichtungen in der Stadt gehen. „Wir rufen die Güstrower auf, kleine Geschenke für Kinder zu packen und sie abzugeben“, sagt Anett Zimmermann.

Der Aufbau beginnt am 8. Dezember. Wie immer ist der grüne Markt in den Weihnachtsmarkt integriert. Bereits am 1. Advent wird aber schon der Weihnachtsbaum auf dem Markt stehen. Er soll am 30. November und 16.30 Uhr erstmals angeschaltet werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen