Laienkunst : Der richtige Platz für die Kunst

svz+ Logo
Freuen sich, dass die insgesamt 173 Kunstwerke für die Laienkunstausstellung in der Städtischen Galerie Wollhalle in Güstrow am richtigen Platz hängen oder stehen: Madleen Hoffmeister, Gabi Neuwirth, Iris Brüdgam und Kerstin Reincke (v. l.).
Freuen sich, dass die insgesamt 173 Kunstwerke für die Laienkunstausstellung in der Städtischen Galerie Wollhalle in Güstrow am richtigen Platz hängen oder stehen: Madleen Hoffmeister, Gabi Neuwirth, Iris Brüdgam und Kerstin Reincke (v. l.).

Das Team der Städtischen Galerie Wollhalle Güstrow bereitet die Laienkunstausstellung vor.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
19. Februar 2020, 10:00 Uhr

Entspannte Mienen beim vierköpfigen Team der Städtischen Galerie Wollhalle Güstrow: Nach eineinhalb Wochen sind sich die Frauen sicher, dass jedes Kunstwerk für die neue Ausstellung am richtigen Platz hä...

ttnEsnnpae neienM bmie kefnrvgiieöp ameT dre thtdScneiäs Glaeeir lollWahle G:owsütr ahNc ainnbeehil ecnWoh dnsi schi ied Fnruae ,cheirs sads edsej kuetsrKwn rüf ide uene euAsulglstn am rgeictnhi zPatl ghtnä doer hse.tt eiD nsickntuaeLahus estht nture edm otMto iDe„ uKnst its awzr thicn sad o,Btr aebr rde Wein dse Lee“snb hcan neJa lP.au Dei gAelsustlun rwid am arigFet mu 81 hrU enrf.tfeö

Es tsi fast zu a,chdse sads dei usueslnlgAt nur zeiw Mtneoa angl f äul.t

„Es sit fsta uz ,eschad sasd dei stelnAusglu nru zwie neMato ganl ulftä,“ sagt eelMnda etfieosfHmr, die üfr ide zgetmusUn edr wetezni lnusleugsAt eirsde rtA in edr laleWlohl rcrteihtvwnalo s.it Ge„etnrs bnhae irw onch eid zeltten rndguÄnnee “evrgnmonome. aDbie inese nhoc niaeml ziew eWker tnugmägeh .wonerd nDen se aehmc ibe edr etruBhtcnag neeni heisedncrtU ,uas ob dei dBeirl cähsnztu fau med Bdneo dätnnse doer endanecßslhi na edr ndWa eh.ngin ccleßi„Shlhi lelnos edi terlünKs chau ndiferuze sne“,i os dMealne etmiHeoff.rs iSe slsebt, Isir g,aBüdmr biGa ethuiNwr dnu esntKri eeiRcnk nabhe shci eiZt gnmemeon udn eleiv eakdnGne gthamec, wie eis ads litepamo reginsbE rreehe.cni

sErt nehsic se ithcn os, bare aell 371 tKerwunesk baehn ni dne eorngß elrnustsmAugasul s.gseatp iebDa ist jedes tkKseuwrn mit eienr egLdene tttaetgeussa – tim edm maneN esd elKnstürs, mde eTt,li red tneernewedv ekihTcn udn dre eumm,Nr reutn red die lereiaG asd Wrke .fhtrü Alles sit sloa ivrtreto.ebe

Am tFrieag rndewe eib erd rfnnöufgE erd nsAtllsugue ennbe end rntieennüLkasl dnu nehri Funneedr hauc drtLana naSsitbae Cnoestni ndu aenJ ebreW, .1 atinäSdttr dre rcttl,ashaaBd ttreaw.re iDe Krikmslcuhesuesi irdw Mskui und Tzan s.urnebeite Zu ehsne dsni eid eswraLknuitekne in rde eoallWhll igtälch onv 11 ibs 17 Uhr sib umz 91. .pAril mA ezltnet gaT eerwnd um 11 Urh ied Preesi üfr edi mieb uPkbulim eenettlsbibe erWek enh.ieelrv

zur Startseite