zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

11. Dezember 2017 | 12:04 Uhr

Fest : „Der hat Talent und ist hilfsbereit“

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Ein Leser-Nachtrag zu „Wallensteins Hoffest“

Ein „richtig dickes Dankeschön“ möchte unsere Leserin Ursula Schweder loswerden und meldete sich in unserer Redaktion. Der Herr Höglinger habe mit „Wallensteins Hoffest“ ein „großes Ding“ organisiert. Und er habe sich dabei trotzdem mit „Kleinigkeiten abgegeben“, von denen Frau Schweder erzählen wollte. Die 80-Jährige berichtete von ihrem persönlichen Erlebnis während des Festes. So sei das Aufsuchen des Toilettenwagens für sie als Gehbehinderte, die mit dem Rollator unterwegs ist, wegen der Stufen kaum möglich. „Doch da haben mir zwei unter die Arme gegriffen und wie im Fahrstuhl hochgehoben, so dass das gar kein Problem war. Und die Sauberkeit auf dem WC muss ich auch mal loben“, sagt die Güstrowerin. Die Krönung aber habe sie mit Leopold Höglinger persönlich erlebt. Als sie mit Bekannten nämlich das Fest vorzeitig verlassen wollte, musste sie feststellen, dass ihr Handy den Geist aufgegeben hatte. Also habe sie kurzerhand Herrn Höglinger, der gerade selbst telefonierte, gebeten, für sie doch ein Taxi zu rufen. Der aber überredete die Damen, weitere schöne Programmpunkte versprechend, doch noch etwas zu bleiben. „Das Versprechen hat er gehalten. Es war so schön! Ein jeder kam auf seine Kosten“, meint Ursula Schweder. Und später habe sich der Veranstalter dann tatsächlich noch um das Taxi gekümmert. Frau Schweders Schlussfolgerung: „Der Mann hat Talent, und er ist auch noch sehr hilfsbereit.“ Nicht nur wegen ihres persönlichen Erlebnisses am Rande der Veranstaltung wünschte sich unsere Leserin von der Veranstaltung „unbedingt eine Fortsetzung“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen