zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

18. Dezember 2017 | 08:00 Uhr

Familienfest : Dem Ehrenamt ein Gesicht geben

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Großes Familienfest am 3. Oktober in Güstrower Fußgängerzone: Fotos und Geschichten für Ausstellungen gesucht

von
erstellt am 16.Jul.2015 | 06:00 Uhr

Es soll eines der größten Familienfeste werden, das Güstrow bisher gesehen hat: Am 3. Oktober von 14 bis 19 Uhr planen Karen Larisch von der „Villa Kunterbündnis“ und Gudrun Mucauque von der DRK-Familienbildung ein buntes Treiben mit Ausstellungen und vielen Mitmachaktionen vom Borwinbrunnen bis zum Markt. Das Familienfest steht im Zeichen von 25 Jahren deutscher Einheit und das Motto lautet: „Güstrow, eine Stadt bewegt was!“

„An diesem Tag wird das ehrenamtliche Engagement für Güstrow im Mittelpunkt stehen“, kündigt Karen Larisch an. „Wer hat sich in 25 Jahren in Güstrow für die Integrationsarbeit und zudem für Familien engagiert, um die Stadt voran zu bringen? Und was ist daraus geworden?“ Diesen Fragen soll in zwei Ausstellungen nachgegangen werden. Die eine stellt die geleistete Integrationsarbeit, die andere den Einsatz für Familien in 25 Jahren dar. „Dafür suchen wir Fotos und die Geschichten dieser ehrenamtlich engagierten Menschen, um sie visualisieren und ausstellen zu können“, erklärt Karen Larisch. „Wir wollen diesen Menschen ein Gesicht geben.“ Für beide Themenbereiche gebe es zahlreiche Beispiele in Güstrow. „In 25 Jahren hat sich unsere Stadt sehr verändert und positiv entwickelt. Das wollen wir zeigen.“

Die Fotos und Geschichten für die Integrationsarbeit nimmt Gudrun Mucauque bei der DRK-Familienbildung und die für die Familienarbeit Karen Larisch in der „Villa Kunterbündnis“ am Pferdemarkt entgegen, um die Ausstellungen bis zum 3. Oktober konzipieren zu können.

„Danach suchen wir noch einen dauerhaften Ausstellungsort, um allen Güstrowern zeigen zu können, was es hier für tolle engagierte Menschen gibt“, sagt Karen Larisch. Neben den Ausstellungen wird es am 3. Oktober beim Familienfest Sportangebote und eine Bastelstraße sowie viele Mitmachaktionen in der Fußgängerzone geben.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen