Tag der Zahngesundheit : Damit Zähne gesund bleiben

Katrin Falk, Zahnärztin im Gesundheitsamt des Landkreises Rostock, zeigt Kindern der 3. und 4. Klasse Zahnmodelle und Instrumente des Zahnarztes.
Katrin Falk, Zahnärztin im Gesundheitsamt des Landkreises Rostock, zeigt Kindern der 3. und 4. Klasse Zahnmodelle und Instrumente des Zahnarztes.

Gestern lernten die Jungen und Mädchen der Schule am Inselsee alles über Zahnpflege.

svz.de von
22. September 2015, 06:27 Uhr

Um gesunde Zähne und Tipps, wie sie das auch lange bleiben, drehte sich gestern alles in der Grundschule am Inselsee. Die Kreisarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Jugendzahnpflege, die AOK und die Schule hatten dazu am Tag der Zahngesundheit ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt.

Seit 1993 beteiligt sich der Landkreis Rostock an diesem Informations- und Mitmachtag. „In der Turnhalle haben wir für die Schüler das Theaterstück ‚Zahnknaspers Abenteuer’ organisiert. In der Schule sind 15 Stationen eingerichtet, an denen sich alles mehr oder weniger deutlich um die Zähne dreht“, zählt Grundschullehrerin Anika Kienast auf. So wurden Zahnketten gebastelt, beim Kinderschminken waren auf die Wangen gemalte Zähne der Renner und an einer Station konnte man Essen schmecken, fühlen und riechen.

An einem Stand hatten Eltern von der Güstrower Tafel bereit gestelltes Obst und Gemüse zu einem gesunden Frühstück zubereitet. Dazu gab es Wasser und Schorle von der Güstrower Schlossquell GmbH. Anderswo sollten Kinder schätzen, wie viel Zucker in vermeintlich gesunden Lebensmitteln enthalten ist. „Hauptanliegen des Tages der Zahngesundheit ist es, Kinder und Eltern dafür zu sensibilisieren, dass man etwas für seine Zähne tun muss. Sie bleiben nun mal nicht von ganz allein gesund und jeder Mensch hat eine Eigenverantwortung für seine Zähne“, fasste Katrin Falk die Aktivitäten zusammen. Die Zahnärztin im Gesundheitsamt des Landkreises Rostock zeigte an einer Station verschiedene Modelle und Instrumente und versuchte, den Kindern die Angst vor einem Besuch beim Zahnarzt zu nehmen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen