Dänen-Sieg im Pfingstpokal

In Führung: Der spätere Sieger Rasmus Jensen liegt vor Tobias Busch und Mathias Schultz. Dreier
In Führung: Der spätere Sieger Rasmus Jensen liegt vor Tobias Busch und Mathias Schultz. Dreier

von
20. Mai 2013, 06:52 Uhr

Güstrow | 7500 Zuschauer beim Güstrower Pfingstpokal mussten sich gedulden, bis am Sonntag um 20.30 Uhr die ersten Läufe mit dreißigminütiger Verspätung gestartet wurden. Der MC Güstrow wartete auf seine treuesten Fans, die nach dem Ende der Veranstaltung in Teterow etwas später in Güs trow eintrafen. Sie wurden jedoch mit einem spannenden Rennen mit Fahrern aus neun Nationen entschädigt. Auch wenn einige der avisierten Asse aus Verletzungsgründen oder wegen Ligaverpflichtungen kurzfristig absagten, war es für die Spannung nicht abträglich. Die sehr gute Stimmung im Stadion bewirkte das Übrige. Sieger wurde der 19-jährige dänische Jungprofi Rasmus Jensen (12 Punkte). Über die Plätze zwei bis vier musste ein Stechen von drei punktgleichen Fahrern entscheiden. Hier siegte der Pole Adrian Gomolski (11+3) vor dem aktuellen Langbahnweltmeister Joonas Kylmäkorpi (11+2) aus Finnland sowie dem Russen Vitaly Belousov (11+1). Bester Deutscher wurde der Stralsunder Tobias Busch (10) auf dem fünften Rang. Während Christian Hefen brock (9) aus Liebenthal den siebten Platz belegte, blieb der Stralsunder Mathias Schultz (4) als 14. doch deutlich hinter den Erwartungen zurück. Mehr erwartet hatten die Zuschauer auch vom Briten Edward Kennett (4) auf Rang 13.

Für den Sonderlauf um den "Fritz-Suhrbier-Pokal" erhielt neben den drei Erstplatzierten auch Tobias Busch als bester deutscher Fahrer die Startberechtigung. Dem Stralsunder gelang dann auch der umjubelte Sieg vor Rasmus Jensen und Joonas Kylmäkorpi.

Pfingstpokal:
1. Jensen (DK) 12, 2. A. Gomolski (Pol) 11+3, 3. Kylmäkorpi (Fin) 11+2, 4. Belousov (Rus) 11+1, 5. Busch (Stralsund) 10, 6. Worrall (GB) 9, 7. Hefenbrock (Liebenthal) 9, 8. Klindt (DK) 9, 9. Tugate (Aus) 9, 10 Jablonski 7, 11. Chrzanowski (bd. Pol) 6, 12. Lathi (Fin) 6, 13. Kennett (GB) 4, 14. Schultz (Stralsund) 4, 15. Newman (GB) 2, 16. M. Helfer (Landshut) 0.

Sonderlauf „Fritz- Suhrbier- Pokal:
1. Busch, 2. Jensen, 3. Kylmäkorpi, 4. A. Gomolski.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen