Feuerwerheinsatz : Dachstuhl stand in Flammen

Im hintersten Teil des gewaltigen Wohn- und Geschäftshauses im Krönchenhagen 28, das sich bis weit in die Hirtenstraße hinein erstreckt, brannte der Dachstuhl nieder. Fotos: REgina Mai
Im hintersten Teil des gewaltigen Wohn- und Geschäftshauses im Krönchenhagen 28, das sich bis weit in die Hirtenstraße hinein erstreckt, brannte der Dachstuhl nieder. Fotos: REgina Mai

Schweißarbeiten mögliche Ursache / Bewohner aus Nachbarschaft evakuiert

svz.de von
16. Mai 2015, 10:55 Uhr

Großeinsatz für die Feuerwehr in der Barlachstadt Güstrow in der Nacht zum Sonnabend. Am späten Freitagabend gegen 22.40 Uhr geriet in der Hirtenstraße der Dachstuhl eines Gebäudes in Brand. Das Gebäude war nicht bewohnt, aber aus den Nachbargebäuden mussten während der Löscharbeiten zehn Personen evakuiert werden, berichtete die Polizei. Verletzt wurde niemand.

Stundenlang waren rund 100 Kameraden im Einsatz. Neben der Güstrower Wehr waren auch die Wehren aus Krakow am See, Lüssow-Karow, Gülzow, Gutow und Karcheez in die Kreisstadt gerufen worden. Ebenfalls im Einsatz waren Kräfte der Deutschen Roten Kreuzes.

Im Rahmen erster polizeilicher Ermittlungen gab ein Handwerker an, am Tage Dachbahnen auf dem Gebäude geschweißt zu haben. Dies könnte eine mögliche Ursache für das Feuer gewesen sein. Die Ermittlungen, so wird betont, stünden aber erst am Anfang.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen