zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

21. November 2017 | 07:33 Uhr

Chorkonzerte : Chöre ehren John Brinckman

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower Traditionschor tritt am 30. August im Gymnasium auf / Großes Benefizkonzert am 16. September im Barlachtheater

John Brinckman wird zum 200. Geburtstag mit so vielfältigen Veranstaltungen geehrt, dass sich so mancher Interessent gar nicht entscheiden kann, welche er zuerst besuchen sollte.
Güstrower Chöre wollen dem großen niederdeutschen Dichter in seinem Jubiläumsjahr jetzt ein besonderes Ständchen bringen.


Vertonungen von Brinckman-Texten


Das 25. Konzert des Traditionschores findet am 30. August um 19.30 Uhr in der Aula des John-Brinckman-Gymnasiums unter der Leitung von Hartwig Daewel statt. Chormitglieder der Abiturjahrgänge 1956 bis 1970 singen Lieder aus der gemeinsamen Zeit mit ihrem Chorleiter Jochen Gläser. Darunter sind auch Vertonungen von Brinckman-Texten und anderen plattdeutschen Liedern. „Das Besondere an diesem Chor ist das Alter der Sänger – zwischen 60 und 80 Jahren – und die Beständigkeit“, sagt Chormitglied Hildegard Steinecke. „Seit 25 Jahren nehmen alle die intensive Probenarbeit ab Freitagnachmittag bis zum Auftritt am Sonnabend auf sich, erlernen neue Lieder oder neue Sätze und Texte.“ Sie hofft, dass auch in diesem Jahr die „Fan-Gemeinde des Traditionschores“ zahlreich zum Lauschen und fröhlichen Mitsingen erscheinen wird und sich neue Interessierte von Nah und Fern einfinden werden.

Bereits im Vorjahr gab es auf Initiative des „Kleinen Chores Güstrow“ anlässlich des 185. Geburtstages des Güstrower Theaters ein Benefizkonzert von Chören aus dem Landkreis Güstrow. Gemeinsam mit Mitarbeitern des Theaters und des Landkreises, dem Theaterverein und Organisatoren vom „Kleinen Chor Güstrow“ soll es in diesem Jahr eine Neuauflage des Benefizkonzertes zur Finanzierung von Schülerkonzerten geben. Auch diese Veranstaltung ist speziell für Freunde des Chorgesangs und des Niederdeutschen gedacht. „Dit und Dat för Brinckman up Platt“ heißt es am 16. September ab 17 Uhr im Ernst-Barlach-Theater. Klaus Schlettwein wird erneut die Moderation übernehmen und die Unterhaltung gestalten.

Vier Chöre und eine Singe- und Tanzgruppe sind dabei – von Schülern bis ins Seniorenalter. Der „Kleine Chor Güstrow“ geht unter der Leitung von Hannelore Acker mit gutem Beispiel voran, er singt fünf Lieder auf Platt, auch einen Kanon. Jeder Chor hat mindestens zwei Lieder aus dem Norden in seinem Repertoire. So singen z. B. die „Güstrower Mädels“ nur Lieder, die ihr Chorleiter Gerald Uhlendorf nach Vorlagen Brinckmans selbst komponiert und arrangiert hat. Auch Güstrow wird dabei besungen.

Die Sänger des Männerchores „Lütten Snack“ sind aus Laage, Güstrow und Krakow am See. Sie sind der „dienstälteste Chor“ im Landkreis, Leiter Karl Kringel kommt aus Rostock. Die jüngsten Teilnehmer sind „De lütten Plattsnacker“ der Güstrower Fritz-Reuter-Schule. Sie werden Lieder und auch Tänze darbieten. Ihre engagierte Leiterin ist Annett Bertram. Natürlich wird auch der Chor des John-Brinckman-Gymnasiums dabei sein und unter der Leitung von Agnes Nickel mit anspruchsvollen Liedern das Publikum begeistern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen