Wahl der Stadtvertretung Güstrow : CDU stärkste Kraft

23-109254905.JPG

von
26. Mai 2019, 23:23 Uhr

Wahlen zum Güstrower Stadtparlament: 24 592 Wahlberechtigte wurden am Sonntag in der Barlachstadt an die Wahlurnen gerufen. 79 Bewerber kandidierten für die 29 Sitze in der Güstrower Stadtvertretung. Bei Redaktionsschluss waren gestern am späten Abend erst zwei von 18 Wahlbezirken  ausgezählt. Als Gewinner der Wahl zeichnete sich zu diesem Zeitpunkt die CDU mit 39 Prozent ab, die wieder stärkste Fraktion in der Stadtvertretung werden könnte.  Die SPD kam auf 15,7 Prozent, dahinter gleich die AfD mit 10,5 Prozent, die in Güstrow   nur einen Kandidaten ins Rennen geschickt hat. Die Linke erreichte 9,3 Prozent, die Freien Wähler 8,3 Prozent. Die FDP errang 7,1 Prozent, die Grünen 4,0 Prozent, die NPD 1,9 Prozent und Einzelbewerber Kurt-Werner Langer 2,5 Prozent.

Bei der Kommunalwahl 2014 war die CDU stärkste Fraktion in der Güstrower Stadtvertretung geworden. Die Christdemokraten errangen  32,80 Prozent (zehn Sitze). Es folgten die Sozialdemokraten, die damals auf 22,94 Prozent (sieben Sitze) kamen. Dahinter reihten sich die Linke mit 17,51 Prozent (fünf Sitze), Freie Wähler Güstrow mit 7,26 Prozent (zwei Sitze), die Bündnisgrünen mit 6,40 Prozent (zwei Sitze), die FDP mit 4,78 Prozent (ein Sitz) und die NPD mit 3,74 Prozent (ein Sitz) ein. Als einziger Einzelbewerber schaffte es im Jahr 2014 Kurt-Werner Langer (1,82 Prozent) in die Güstrower Stadtvertretung.

>> Alle aktuellen Entwicklungen zur Kommunalwahl in MV finden Sie unter www.svz.de/kommunalwahl

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen