Kinderfest und Entenrennen : Buntes Treiben in den Wallanlagen

Die Kinder konnten sich schon beim Kinderfest im vergangenen Jahr neben vielen weiteren Angeboten an verschiedenen zirzensischen Übungen ausprobieren.
Foto:
Die Kinder konnten sich schon beim Kinderfest im vergangenen Jahr neben vielen weiteren Angeboten an verschiedenen zirzensischen Übungen ausprobieren.

WGG und Stadt Güstrow laden am Sonnabend zum großen Kinderfest ein. Um 16 Uhr beginnt das 12. Mecklenburger Entenrennen.

von
21. September 2017, 21:00 Uhr

Sonnabend wird es wieder bunt und lebendig an den Güstrower Wallanlagen. Die Wohnungsgesellschaft Güstrow (WGG) und die Barlachstadt laden von 10 bis 16 Uhr zum Kinderfest ein. „Das Fest für die Kleinen hat sich in den vergangenen Jahren Jahren zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender der Stadt entwickelt“, sagt Stephanie May von der WGG. Mit Unterstützung zahlreicher Unternehmen und Vereine aus Güstrow und Umgebung werden die Wallanlagen zu einem Freizeitparadies mit jeder Menge Spiel, Spaß und Unterhaltung. Um 16 Uhr startet dann das von der SVZ präsentierte 12. Mecklenburger Entenrennen in den Wallanlagen.

Das Kinderfest steht in diesem Jahr unter dem Motto „Was für ein Zirkus“. Jonglagen, Akrobatik, Balancieren und viele andere Dinge können die Kinder beim Mitmachzirkus von Andreas Gottschalk und Jason Krumbein ausprobieren. Die eigene Geschicklichkeit, sowie die der Eltern, kann zudem an den verschiedenen Spiel-Stationen der Kinderanimation um Kim Blöß und dem „Kinderspaß Stupsy“ ausgetestet werden.

Passend zum Thema, können am Stand der Stadtwerke Güstrow Jonglierbälle selbst hergestellt werden, während die WGG zu einem Knetwettbewerb entsprechend dem Motto aufruft. Die Uwe-Johnson-Bibliothek lockt mit dem Druck von Postkarten und auch der neue 3-D-Drucker der „LeseWerkStatt“ kann begutachtet werden. „Wir kooperieren dieses Jahr mit der Landeszentrale für politischer Bildung MV, die eine gelungene kleine Landeskunde für Kinder und ein Kartenspiel ,Städte-Quartett MV’ spendiert. Das kann man sich an unserer Station in einem Beutel abholen, wenn man dort Postkarten druckt oder an einem kleinen Tisch ein Arcade-Spiel spielt“, sagt Tilmann Wesolowski von der Bibliothek.

Treue Partner des Kinderfestes – und auch in diesem Jahr wieder mit dabei – sind unter anderem der Wildpark, der KSV Güstrow und die freiwillige Feuerwehr. Die fleißigen Jungs und Mädels des THW bringen in diesem Jahr neben Bastelstand und Ketcars eine Hüpfburg und eine Popcornmaschine mit.

„Die Stempelkartenaktion der WGG führt die Besucher durchs Gelände und ist zu gleich auch an eine Verlosung von tollen Preisen gekoppelt“, erklärt Stephanie May. An zehn Stationen können sich die Kinder einen Stempel auf die von der WGG ausgegebenen Stempelkarten geben lassen. Wer mindestens acht Stempel hat, gibt die Stempelkarte wieder bei der WGG ab und gehört mit etwas Glück zu den Gewinnern, die am folgenden Montag ausgelost werden. Die Bühne wird unter anderen vom Güstrower Karnevalsverein, dem Sinfonischen Blasorchester, der tanzgruppe „Fantasy Girls“ und Drums Alive gerockt. „Es ist also ordentlich was los“, sagt Stephanie May.

Um 16 Uhr wird es dann wieder spannend im Stadtgraben, wenn das traditionelle Mecklenburger Entenrennen, organisiert von der Hanseatischen Eventagentur und dem Juwelierhaus Grabbe, gestartet wird. Die Gewinner erwartet neben vielen attraktiven Preisen als Hauptgewinn ein Opel Karl. Während der Veranstaltung wird die Straße Am Wall sowie auch der Parkplatz neben der Bibliothek gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen