Güstrow : Bühne entführt in die Adventszeit

„Robin Hood Junior“ ist ein Musical für die ganze Familie und wird am 27. Dezember aufgeführt.
„Robin Hood Junior“ ist ein Musical für die ganze Familie und wird am 27. Dezember aufgeführt.

Das Programm des Güstrower Theaters im letzten Monat des Jahres.

23-11367760_23-66109652_1416395934.JPG von
29. November 2017, 12:00 Uhr

Einen prall gefüllten Spielplan präsentiert das Ernst-Barlach-Theater im Dezember vom ersten Tag an bis zum Jahresausklang. Allerdings: Das Silvesterkonzert mit Andreas Pasternack und Band ist bereits ausverkauft!

Zed Mitchell spielt mit seiner Band am 1. Dezember um 19.30 Uhr Rock und Blues. Dessen Gesangs- und Gitarrenqualitäten wussten Künstler von Weltrang wie Tina Turner, Phil Collins oder auch Pink Floyd sehr für ihre Aufnahmen zu schätzen, auch Eros Ramazotti oder Natalie Cole buchten den Saitenmagier für ihre Studioaufnahmen. Auch deutsche Stars wie Curt Cress, Udo Lindenberg und Leslie Mandoki setzen auf die herausragende Spielweise von Zed Mitchell. Einen seiner größten Erfolge feierte Mitchell schließlich mit dem Münchner Symphonie-Orchester, für dass er alle akustischen und elektrischen Gitarren einspielte und dessen CD sich mehr als eine Millionen Mal verkaufte.

Zum Weihnachtskonzert lädt der Rock- und Gospelchor „Die Brücke“ am 2. Dezember ab 19.30 Uhr ein. Die Sängerinnen und Sänger aus Güstrow und Bützow sind seit 1992 in der Musikwelt von Gospel bis Rock und Pop, von Bach bis Clueso unterwegs und bringen ihr großes Repertoire aus 25-jähriger Bühnenpräsentation zu Gehör.

„Servus Peter“ heißt es am 9. Dezember um 19.30 Uhr. Angelehnt an das klassische Singspiel von Ralph Benatzky und der Kult-Verfilmung von 1960 mit Peter Alexander wird mit viel Schwung, Musik und Komik in den Biergarten des legendären österreichischen Gasthofes „Im weissen Rössl“ geladen. Die Musik von Peter Alexander, dem bekannten österreichischem Sänger, Schauspieler und Entertainer sowie die Hits der 50er- und 60er-Jahre werden passend in die Handlung des „heilen Welt“-Musicals eingebunden.

Das Ensemble Phönix Köln bringt am 14. Dezember um 18 Uhr „Mutter Courage und ihre Kinder“, das berühmte Schauspiel von Bertolt Brecht mit der Musik von Paul Dessau, auf die Güstrower Bühne. Die Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg in zwölf Bildern wird dargeboten von vier Damen, fünf Herren, zwei Synthesizern, Schlagzeug und Trompete.

Nur noch Einzelkarten sind für das 4. Philharmonische Konzert, eine „Große Operettengala“ der Neubrandenburger Philharmonie, am 15. Dezember erhältlich.

Ein Galaprogramm mit Solisten, Ballett, Orchester und Entertainment beginnt am 20. Dezember um 19.30 Uhr. Das Künstlerensemble der „Zauberhaften Weihnacht“ lässt die herrlichen Werke der großen Komponisten wieder aufleben und zeigt, dass diese Musik – vorausgesetzt sie wird meisterlich präsentiert – nichts von ihrer Popularität und Zugkraft verloren hat. Die Tenöre Vittorio Savary und Rolf Hartge sowie die Sopranistin Leanan de Montiel bieten eine gelungene Mischung klassischer und zeitgenössischer Weihnachtsmelodien.

Dieses Stück hat wohl schon jeder am Silvesterabend in Schwarz-Weiß über den Bildschirm flimmern sehen: „Dinner for one“. Damit Sie es am 28. Dezember ab 19.30 Uhr live und in Farbe erleben können, haben zwei Vollblutschauspieler dieses Kabinettstück in allen komödiantischen Details in Szene gesetzt – Jörg Kleinau und Joachim Kaps.


Viele Märchen schon ausgebucht

Dezember ist auch Märchenzeit im Güstrower Theater. Alle Märchenvorstellungen wochentags an den Vormittagen sind durch Kindertagesstätten und Schulen bereits ausgebucht. Karten sind noch für die Nachmittags-Vorstellungen an den Adventssonntagen und für das Märchenmusical „Robin Hood Junior“ am 27. Dezember (Beginn bereits um 15 Uhr!) erhältlich.

Am 3. Dezember kommt die Theater- und Orchester-GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz ( TOG ) mit „Frau Holle“ um 16 Uhr nach Güstrow.

Das Junge Staatstheater Parchim ist am 10. Dezember, 16 Uhr, mit der „Prinzessin auf der Erbse“ zu Gast.

Das Märchenmusical „Schneewittchen“ mit der Musikbühne Mannheim kommt am 17. Dezember um 16 Uhr auf die Bühne.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen