zur Navigation springen

Verwaltungsfachhochschule Güstrow : Bücherbasar für Brandopfer

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Bibliothek bietet Lesestoff für guten Zweck feil / Spenden kommen Familien zugute, die alles verloren haben

Bibliothekarin Martina Dehlsen liebt Bücher. Und dass sie dieser Tage mit ihrer Passion für das geschriebene Wort auch noch etwas Gutes tun kann, freut sie besonders. In der ersten Etage der Verwaltungsfachhochschule Güstrow gibt es noch bis Mitte Oktober einen Bücherbasar, dessen Erlös den Familien der Brandkatastrophen in Güstrow am 14. August und Groß Tessin am 30. Mai dieses Jahres (SVZ berichtete) zugute kommen soll.

„Die meisten kennen doch das Problem: viel zu viele Bücher im heimischen Bücherregal, aber zum Wegwerfen sind sie zu schade. Darum haben wir vor einigen Jahren angefangen im Rahmen unseres Tages der offenen Tür einen Bücherbasar zu veranstalten“, erklärt die Bibliothekarin. Mit den Erlösen seien in der Vergangenheit das Kinderessen für Güstrow und ein Schulprojekt in Kambodscha unterstützt worden. „In diesem Jahr sollen die Brandopfer das Geld bekommen, denn ihr Schicksal hat uns wirklich sehr bewegt“, so Martina Dehlsen.

Die Bücherspenden kommen von den Kollegen der Fachhochschule und sind überaus vielfältig. „Da ist sicher für jeden etwas dabei und die Güstrower sind herzlich zum schmökern eingeladen. Es gibt eine Kasse des Vertrauens, so dass jeder selbst entscheiden kann, wie viel er spenden möchte“, lädt Martina Dehlsen ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen