Maut wird ausgebaut : Brummis rollen durch Landkreis Rostock

 

 

301 Lastwagen in der Klasse 7,5 bis 12 Tonnen sind im Landkreis Rostock gemeldet

von
25. August 2015, 06:00 Uhr

Die Maut wird ausgebaut: In ein paar Wochen, ab dem 1. Oktober wird die Lkw-Maut auf die Laster von 7,5 Tonnen bis 12 Tonnen ausgedehnt. Erwartete Mehreinnahmen im Bund: 380 Millionen Euro im Jahr. Wen trifft es? Im Landkreis Rostock waren Anfang des Jahres insgesamt 301 Lastwagen in der Klasse 7,5 bis 12 Tonnen gemeldet. Auf den ersten Blick nicht die Welt. Zumal die 10 895 Lkw der Gewichtsklasse bis 7,5 Tonnen bis auf weiteres mautfrei bleiben. Grüne Politiker sehen da eine „Mautlücke“. Was geht es Familie Normalverbraucher an, wenn die geschlossen würde? Sie bezahlt die Maut: Denn Lkw sind das Rückgrat der Versorgung. Maut zahlen am Ende immer die Belieferten, nicht die Besitzer der Fahrzeuge, denn sie fließt in die Preise ein.

Zu Diskussionen hat die Frage geführt, ob nicht auch Busse in die Maut einbezogen werden sollen. Von denen gibt es aktuell im Kreis Rostock 232 (Vorjahr: 217). Das sind Peanuts gegenüber dem Gesamt-Lasterbestand: Dabei sind rein zahlenmäßig die schweren Lkw aber wie die Busse kleine Fische im Vergleich zu dem, was im Landkreis speziell unter 7,5 Tonnen unterwegs ist: Sie haben mit 616 Fahrzeugen einen Anteil von 5,22 Prozent am Nutzfahrzeugbestand. Bei ihnen macht es aber die hohe Kilometerzahl. Da Maut nach Kilometern berechnet wird, bringen sie richtig Geld in die Kasse.

Die Nutzfahrzeuge der kleinen Klassen haben zahlenmäßig ein ganz anderes Gewicht. Wenn für alles unter 7,5 Tonnen keine Maut bezahlt werden muss, bleibt die Mehrheit zumindest vorerst außen vor: Im Landkreis machen die mautfreien Laster mit ihrer Zahl von 10 895 rund 92,2 Prozent der Nutzfahrzeuge aus, die Typen zwischen 7,5 Tonnen und 12 Tonnen stellen mit 301 Fahrzeugen 2,5 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen