Brücke zur Insel Schwerin: Fundament und Oberbau montiert

23-11367760_23-66109652_1416395934.JPG von
15. August 2015, 06:13 Uhr

Gute Aussichten für regelmäßige und weniger häufige Besucher der Insel Schwerin im Krakower See. Die Brücke über den kleinen Durchstich, der die Insel zu einer Insel macht, wird bald wieder hergestellt sein. Gestern montierten Thomas Suhr und Ralph Kosziow den stählernen Oberbau auf die komplett neu gesetzten Fundamente. Jetzt fehlen nur noch die Bohlen für den Übergang auf das Eiland.

Die alte Brücke, in den 1990er-Jahren mit viel Initiativarbeit von Krakowern gebaut, war mit den Jahren morsch geworden und konnte nicht mehr genutzt werden. Für die Sperrzeit wurde ein kleiner Damm geschüttet, damit der Landwirt zu seinen auf der Insel weidenden Rindern und Badefreudige an die Badestelle gelangen konnten.

Die neue Brücke wird zehn Tonnen tragen können, hat eine lichte Weite von fünf Metern und ist gerade so breit, dass der Traktor mit Gerät passieren kann. Ansonsten bleibt Fahrzeugverkehr hier weiterhin verboten. Rund 12  000 Euro kostet der Neubau.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen