Güstrow : Borwin-Brunnen sprudelt wieder

Als Höhepunkt des 1. Güstrower Brunnenfestes schalten gestern Abend Fürst Borwin (Hans Körner)  und das Güstrower Frühlingskind Hannah-Sophie Tetzlaff (5) mit einem Feuerwerk  den Borwin-Brunnen ein. Foto: Jens Griesbach
Als Höhepunkt des 1. Güstrower Brunnenfestes schalten gestern Abend Fürst Borwin (Hans Körner) und das Güstrower Frühlingskind Hannah-Sophie Tetzlaff (5) mit einem Feuerwerk den Borwin-Brunnen ein. Foto: Jens Griesbach

Zum Güstrower Brunnenfest waren Tausende Besucher in die Fußgängerzone geströmt, um den Borwin-Brunnen wieder sprudeln zu sehen und gleichzeitig den verkaufsoffenen Sonntag zu nutzen.

von
05. Mai 2013, 08:01 Uhr

Güstrow | So viele Menschen strömen nur selten Sonntagnachmittag in die Güstrower Fußgängerzone. Als Fürst Borwin und das Güstrower Frühlingskind Hannah-Sophie Tetzlaff (5) gestern Abend als Höhepunkt des 1. Güstrower Brunnenfestes den Borwin-Brunnen zum Sprudeln brachten, war klar: Die Erstausgabe dieses Festes in Verbindung mit einem verkaufsoffenen Sonntag war ein voller Erfolg. "Wir haben es geschafft, die Leute zu mobilisieren und in die Stadt zu holen", freute sich Wilfried Minich vom Güstrower Gewerbeverein. Sein Fazit für das 1. Brunnenfest: "Es hat funktioniert."

Wie Minich dachte gestern auch sofort der Güstrower Moderator und DJ Mario Kohlhagen an eine Neuauflage im nächsten Jahr. "Es hat sich gezeigt, dass es sich lohnt, den Frühling in Güstrow so zu eröffnen. Die Resonanz war toll. Allein mehr als 60 Einzelhändler haben teilgenommen. Das müssen wir ausbauen", sagte Kohlhagen. Er hatte die Idee zum Brunnenfest als Startschuss in den Frühling. Organisiert wurde die Veranstaltung schließlich von der AG Einzelhandel/Dienstleistungen unter dem Dach des Gewerbevereins. "Das nächste Brunnenfest wird noch besser", ist Kohlhagen überzeugt.

Auch die Einzelhändler zeigten sich positiv überrascht von der großen Resonanz. "Das Brunnenfest belebt die Innenstadt. Der Kundenzulauf ist da. Solche Veranstaltungen machen Güstrow sympathisch. Ich bin auf jeden Fall wieder mit dabei", sagte beispielsweise Manfred Bernhardi von der gleichnamigen Parfümerie am Markt.

Unter anderem unterhielten Modenschauen, eine große Kaffeetafel für einen guten Zweck, eine Quad-Stunt-Show auf dem Markt sowie Artisten aus dem Zirkus "Humberto" das Publikum. Das Brunnenfest bildete gleichzeitig den Abschluss der Güstrower Zirkuswoche. "Das Publikum beim Zirkusfest war wirklich toll. Die Vorstellungen waren gut besucht", sagte Kohlhagen, der selbst bis Freitag täglich mit einer Ziegen-Nummer im Zirkus "Humberto" auftrat. Auch Roberto Ortmann von der Zirkusfamilie zeigte sich beeindruckt: "Es lohnt sich für uns immer, hierher zu kommen. Und das Brunnenfest ist ein toller Abschluss."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen