zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

21. September 2017 | 16:19 Uhr

Sporttag : Bewegung brachte Geld in Kasse

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

„Oase“-Sporttag am Sonnabend lockte mit Segeln, Fußball und mehr / Sponsorenlauf brachte1111 Euro für Förderverein ein

Höchstleistungen mussten es nicht sein, es ging mehr um Bewegung, Spiel und Spaß beim Sporttag in der Güstrower „Oase“. Geboten wurde mit Segeln, Kunstradfahren und Einradfahren sowie mit Fußball auf der Wiese ein buntes sportliches Programm für Groß und Klein. Höhepunkt war der Sponsorenlauf der Fritz-Reuter-Schule, an dem etwa 100 Läufer teilnahmen und immerhin 1111 Euro in die Kasse des Fördervereins der Schule spülte.

Adi erwies sich als perfekter Moderator des Sporttages. Er, der schon vor Jahrzehnten bei „Mach mit, mach’s nach, mach’s besser“ Schüler zu sportlichen Höchstleistungen animierte startet den Tag mit einer kleinen Erwärmung und einem kräftigen „Sport frei“.

Das erste Mal ins Schwitzen kamen die etwa 100 Kinder und auch einige Erwachsene beim gemeinsamen Zumba. Schon kurze Zeit später gingen die Erstklässler an den Start zum Laufen. Jeder Sponsor hatte bereits vorab entschieden, wie viel Geld er pro Runde zahlen kann und möchte. Dana Kowalzik, Vorsitzende des Fördervereins, staunt jedes Jahr wieder, mit welchem Eifer die Kinder dabei sind. „Es ist einfach der perfekte Ort für solch einen Tag“, freut sich Dana Kowalzik, die sich auch über die gute Zusammenarbeit mit Vereinen, den Mitarbeitern der „Oase“ sowie den Eltern und Sponsoren freute.
Es liefen übrigens nicht nur die Kinder der Schule Runde um Runde, sogar eine Oma und zahlreiche Geschwister beteiligten sich. Immerhin wurden insgesamt fast 3000 Runden gelaufen. Das waren zwar nicht so viele, wie im vergangenen Jahr, denn durch Jugendweihe und ähnliche Feste konnten einige Kinder nicht kommen, doch das tat der Sache keinen Abbruch. „Es war ein toller Tag mit super Stimmung“, fasste Dana Kowalzik zusammen. Der Wanderpokal ging an die Schüler der Klasse 2 a, die 352 Runden absolvierten. Und die Läufer konnten übrigens im Anschluss für einen günstigen Eintrittspreis den sportlichen Tag im Wasser des Bades ausklingen lassen.

Für die „Oase“ ist der Sporttag ein fester Termin im Kalender. „Es ist ein bewährtes Konzept, was wir auch weiterführen wollen“, sagt Geschäftsführer Frank Schlatz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen