22. Leistungsmelken in Diekhof : Beste Melker aus Benitz

Ganz genau schauten die Prüfer im praktischen Teil auf Hände und Euter.
Ganz genau schauten die Prüfer im praktischen Teil auf Hände und Euter.

22. Leistungsmelken in Diekhof / Agrarbetrieb Groß Grenz erfolgreich

svz.de von
16. April 2015, 06:00 Uhr

29 Teilnehmer, drei Tage und jede Menge Liter Milch gab es beim 22. Leistungsmelken des Landungskontrollvereins Güstrow. Gestern standen die Sieger fest: Der 38-jährige Nico Frahm vom Agrarbetrieb Groß Grenz hat sich in der Kategorie der über 25-Jährigen durchgesetzt. „Dass Frahm es auf die ersten Plätze schafft, überrascht nicht, denn er trat bereits zum 16. Mal im Wettbewerb an“, sagt Angelika Fraß vom Landeskontrollverband für Leistungs- und Qualitätsprüfung Mecklenburg-Vorpommern. Den 2. Platz belegte Beatrice Lindke (ebenfalls Groß Grenz), gefolgt von Anne Bartels (Pastiner Landwirtschaft). Den 4. Platz erreichte Anja Bielack (Meiners-Hobel), den 5. Christopher Kröplin (Griepentrog).

Der Agrarbetrieb Groß Grenz konnte auch in der Kategorie der unter 25-Jährigen überzeugen und fuhr mit Franziska Baranowski abermals den Sieg ein. Achim Teigelmeister (Jürgenshagen) und Dominik Ulrich (Griepentrog) folgten auf den Plätzen. Rang vier erkämpfte sich Nadine Batzsch (Diekhof) vor Jeanette Agarius (Griepentrog).

Eberhard Tschirner von der Griepentrog KG aus Steinhagen wertete den theoretischen Teil aus: „Die Teilnehmer waren gut vorbereitet. Vier von ihnen konnten sogar alle Fragen richtig beantworten.“ Beim praktischen Part waren die Ergebnisse unterschiedlich. „Wichtig war uns bei der Punkteverteilung gründliches Arbeiten und die Reinheit der Milch“, fasst Christine Weiß von der Agrofarm eG Lüssow zusammen. „Zu erreichen gab es insgesamt 160 Punkte. Im Durchschnitt wurden 125 erreicht“, resümiert auch Herdenmanager Ingolf Bohne, der vor allem für den optimalen Kuhkomfort sorgte.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen