Güstrow : Beste Idee für Hortneubau gesucht

<fettakgl>Bereiten den außen</fettakgl> stark sanierungsbedürftigen Hort auf den Winter vor: Das Hort-Team um DRK-Kitaleiterin Kathrin Lüdecke (vorne) mit Maria Höft, Erika Bastian, Sabine Hopke und Piet Zimmermann (v. l.). <foto>Manuela Madaus</foto>
Bereiten den außen stark sanierungsbedürftigen Hort auf den Winter vor: Das Hort-Team um DRK-Kitaleiterin Kathrin Lüdecke (vorne) mit Maria Höft, Erika Bastian, Sabine Hopke und Piet Zimmermann (v. l.). Manuela Madaus

Die Hasenwaldschule soll in einem Jahr umziehen. Damit der dazugehörige Hort rechtzeitig folgen kann, hat der DRK-Kreisverband Güstrow jetzt den erforderlichen Neubau mit dem Ausloben eines Ideenwettbewerbs eingeleitet.

svz.de von
29. Juni 2012, 11:04 Uhr

Güstrow | Die Hasenwaldschule soll in einem Jahr von der Hamburger in die Hafenstraße umziehen. Damit der dazugehörige Hort rechtzeitig in die Bahnhofsnähe folgen kann, hat der DRK-Kreisverband Güstrow jetzt den erforderlichen Neubau mit dem Ausloben eines Ideenwettbewerbs eingeleitet.

Der Schulumzug ist beschlossene Sache der Stadt. Das baufällige Gebäude am Hasenwald wird aufgegeben. Auf die Grundschule warten Räumlichkeiten in der zentral gelegenen Wossidloschule. "Doch für den Hort reicht die vorhandene Kapazität nicht aus. Für ihn muss ein neues Anwesen her", sagt Peter Struve, Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes. "In der benötigten Größenordnung ist ein Jahr Bauzeit äußerst knapp bemessen. Um nicht in Verzug zu geraten, hat das DRK Güstrow in Abstimmung mit der Stadt kürzlich fünf Architekten gebeten, schon einmal ihre individuellen Planungsvorschläge auf der Grundlage fachspezifischer Vorgaben zu erarbeiten." Eine Jury soll dann Anfang August den besten Entwurf küren. Erst danach werden die notwendigen Entscheidungen zum Bauprojekt fallen, so Struve.

Derweil bereiten sich Kita-Leiterin Kathrin Lüdecke und ihr Hort-Team schon auf den Winter vor. Da ist nämlich auch in der Güstrower Weststadt noch einiges zu erledigen. Die Leiterin der DRK-Kita Bärenhaus will mit einer größeren Reparaturmaßnahme die Außenwand der Hasenwaldschule partiell abdichten lassen. So sollen die renovierten Horträume besser vor der Witterungs geschützt und für das vielleicht letzte Jahr an diesem Ort eine störungsfreie Kinderbetreuung gesichert werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen