Güstrow : Beliebte Löwen in Innenhof verbannt

Erst umgedreht, jetzt im Hof des geschlossenen Hotels gesichert: die Löwen
2 von 2
Erst umgedreht, jetzt im Hof des geschlossenen Hotels gesichert: die Löwen

Wer kennt sie nicht? Die zwei Stadt-Löwen - Jahrzehnte throhnten sie auf dem Markt vor dem Eingang des Hotels "Stadt Güstrow" und ertrugen geduldig jeden Schabernack. Doch jetzt sind sie verschwunden!

von
12. Oktober 2012, 08:56 Uhr

Güstrow | Wer kennt sie nicht? Die zwei Stadt-Löwen - Jahrzehnte throhnten sie auf dem Markt vor dem Eingang des Hotels "Stadt Güstrow" und ertrugen geduldig jeden Schabernack, der da von Alt und Jung um sie herum veranstaltet wurde. Täglich nahmen die kleinen und großen Passanten auf dem Rücken der prächtigen Tiere Platz, mal landete eine Kugel Eis auf der gelockten Mähne und die Fotoaufnahmen mit den Löwen in den Urlaubsalben der Touristen lassen sich vermutlich gar nicht mehr zählen. Doch jetzt sind sie verschwunden! Und damit auch die süßen Kindheitserinnerungen, die aufleuchteten, wenn man an den zwei Löwen entlang spazierte. Nun haben die Zwei ein neues Zuhause. Im Innenhof des ehemaligen Hotels "Stadt Güstrow" stehen sie wie auf dem Abstellgleis. Grund für die Sicherstellung ist ein versuchter Diebstahl vor knapp zwei Wochen. "Wir haben bemerkt, dass die Löwen etwas anders standen als üblich und man versuchte die Verankerung zu lösen. Da mussten wir schnell handeln und die Figuren im Innenhof unterbringen und so vor Diebstahl schützen", informiert Gernot W. Thomsen, Verwalter des Gebäudes. Bleibt für alle Güstrower zu hoffe, dass ganz bald ein neuer Pächter den Hotelbetrieb aufnimmt und die Löwen wieder an ihren alten Platz umziehen können.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen