zur Navigation springen

Neubau an Güstrows beliebtester Badestelle : Baustart für "Strandhaus am Inselsee"

vom

An Güstrows beliebtester Badestelle, dem Inselsee, haben die Bauarbeiten für den Neubau eines Fahrradhotels und eines italienischen Restaurants begonnen. Hotelier Erich-Alexander Hinz investiert 2,3 Millionen Euro.

svz.de von
erstellt am 21.Aug.2012 | 07:35 Uhr

Güstrow | Die Verschönerung des Inselseestrandes hat begonnen: Während die bauliche sowie die Versorgungs situa tion in den vergangenen Jahren eher abschreckten, entsteht nun ein neuer touristischer Anziehungspunkt an Güstrows beliebtester Badestelle. Nach dem Abriss des alten Gebäudekomplexes im Mai und den anschließenden Erdarbeiten hat jetzt der Hochbau für ein Fahrradhotel sowie ein italienische Restaurant mit Strandversorgung begonnen. Einen Namen dafür hat der Inhaber und Güstrower Hotelier Erich-Alexander Hinz auch schon: "Strandhaus am Inselsee".

Als "Wohltat" empfindet es Hinz, dass er endlich mit dem Bau beginnen konnte. Schon im September 2010 entwickelte er seine Projektidee für den Badestrand, wollte unmittelbar loslegen, musste dann aber noch zwei Jahre warten. Auch der geplante Baustart im Herbst 2011 musste fallen gelassen werden, bis diverse Vertragsstreitigkeiten mit der Stadt Güstrow beigelegt waren (SVZ berichtete). Doch die Pacht- und Bewirtschaftungsbedingungen für das Grundstück am Inselseestrand konnten letztendlich für beide Seiten befriedigend geklärt werden.

Allerdings noch nicht geklärt sind offensichtlich die Gerüchte, die sich immer wieder um das Bauvorhaben von Hinz in Güstrow ranken. "Ständig werde ich angesprochen, ob es jetzt das Inselseefest nicht mehr geben wird und ob ich den Zugang zum Badestrand sperre und Eintritt verlange", sagt der Chef des Vier-Sterne-Hotels "Kurhaus am Inselsee". Alles das verneint Hinz. Da seien die Verträge mit der Stadt eindeutig. Er habe auch nur das ca. 3000 Quadratmeter große Grundstück im hinteren Teil der Badestelle gekauft, wo der abgerissene Gebäudekomplex stand sowie eine Fläche von ca. 600 Quadratmetern vom Parkplatz.

Fahrradhotel und italienisches Restaurant

Für 2,3 Millionen Euro baut Hinz hier ein zweieinhalbstöckiges Hotel mit 25 Doppelzimmern sowie ein italienisches Restaurant mit 55 Sitzplätzen. "Italienisch deshalb, weil ich bewusst etwas anderes machen wollte, als im Kurhaus", erklärt er. In einer eigenen Küche sollen künftig gute Pizza und ordentliche Nudelgerichte angeboten werden. Auch eine kleine Terrasse sowie eine Versorgung für die Strandbesucher entsteht. "Es wird ein Bistro mit Verkaufsluke zum Strand mit einem Imbissangebot geben", verspricht der Hotelier. Daneben baut die Stadt einen neuen Sanitärbereich mit Behinderten-WC, einem Raum für die Wasserwacht sowie Außenduschen. Die Pflege dafür sowie für einen Großteil des Badestrandes hat Hinz für die kommenden 20 Jahre kostenlos übernommen.

Das Hotel ist speziell für Radtouristen geplant. Das Potenzial dafür sei vorhanden, so Hinz. "Wir haben öfters Radfahrgruppen aus der Schweiz", sagt er. Zudem soll das neue Hotel, auch in den Wintermonaten, Überbelegungen im benachbarten Kurhaus auffangen. Neben Radfahrern will Hinz auch Familien mit Kindern sowie Aktivtouristen mit dem neuen Angebot anlocken.

Noch vor Weihnachten will Hinz den Estrich in seinem Neubau haben, Mitte November soll der erweiterte Rohbau fertig sein. "Die Eröffnung ist dann kommendes Jahr im Mai geplant", sagt der Hotelier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen