Ernst Barlach : Barlach 2.0: Schüler widmen sich Leben und Werk des Künstlers

Niclas Schulz spricht über das Werk „Der Zweifler“.
Foto:
1 von 5
Niclas Schulz spricht über das Werk „Der Zweifler“.

Brinckman-Schüler und Ernst-Barlach-Stiftung präsentieren die Ergebnisse ihres gemeinsamen Projektes in der Gertrudenkapelle.

von
15. Mai 2017, 12:00 Uhr

Leider folgten am Sonnabendnachmittag nur wenige Gäste der Einladung der Brinckman-Schüler und der Ernst-Barlach-Stiftung in die Güstrower Gertrudenkapelle. Schade, denn die Schüler präsentierten in Kurzvorträgen ihren ganz eigenen Blick auf das Werk des Künstlers Ernst Barlachs. Entstanden sind diese im Rahmen des Projektes „Barlach 2.0“ unter der Leitung von Lehrerin Irene Heinze und Franziska Hell, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Barlach-Stiftung.

Hierfür hatten die Schüler zunächst eigene künstlerische Studien ihres Lieblingswerks angefertigt und in einer Ausstellung in der Gertrudenkapelle präsentiert – die Vortragsreihe, die am kommenden Sonnabend, 14 Uhr, in eine zweite Runde geht, bildet den Abschluss des Projekts.

Niclas Schulz widmete sich der Holzskulptur „Der Zweifler“ (1937). „Ich habe sie ausgewählt, weil sie mir gleich ins Auge fiel“, sagt der 16-Jährige. Auch, dass sich Barlachs eigene Geschichte in seinem Werk widerspiegelt fasziniere ihn. Das stellt auch Nele Schneider im Bezug auf „Die gefesselte Hexe“ (1926) fest. „Es zeigt eine Frau als Außenseiterin der Gesellschaft“, erklärt die 16-Jährige und fügt hinzu: „Meiner Meinung nach gibt es eine Verbindung zu Barlachs eigener Geschichte – teilweise war er selbst ein Außenseiter der Gesellschaft.“ Die 17-jährige Jette Krause beschäftige sich indes mit dem Werk „Der Sinnende“ (1934) und Mandy Wippich (15) widmete sich dem „Kruzifix II“ (1918) und erläuterte dessen Unterschied zum „Kruzifix I“. Der erste Entwurf, den Barlach für einen Wettbewerb des preußischen Kultusministeriums angefertigt hatte, sei „krasser“ gewesen, so die Schülerin. Insgesamt gelang es den Schülern ihre eigene Sichtweise zum Leben und Werk Ernst Barlachs zu entwickeln.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen