Inselsee : Bald mit drei Kuttern über den Güstrower Inselsee

„Für die Fahrten auf dem Inselsee sind wir jetzt gut ausgerüstet“, sagt Sven-Erik Muskulus. Er steht in einem der neu angeschafften Kutter, der gerade noch im Bootsverleih am Inselsee saniert wird.
Foto:
„Für die Fahrten auf dem Inselsee sind wir jetzt gut ausgerüstet“, sagt Sven-Erik Muskulus. Er steht in einem der neu angeschafften Kutter, der gerade noch im Bootsverleih am Inselsee saniert wird.

Verein „Wasser in Güstrow“ schaftt zwei neue Boote an / Steigender Bedarf nach Charterfahrten

von
06. März 2014, 06:00 Uhr

Gute Nachricht für die Kuttertouren auf dem Güstrower Inselsee: Gab es bisher nur den Kutter „Herrmann Schröder“ stehen für die kommende Saison gleich drei Boote zur Verfügung. „Jetzt sind wir gut ausgerüstet um der steigenden Nachfrage nach Kutterfahrten zu begegnen“, sagt Sven-Erik Muskulus, der mit seiner Firma „Wanderer – Kanu, Rad und Reisen“ die Touren auf dem Inselsee anbietet.

Oft habe es in der vergangenen Saison sich überschneidende Terminwünsche von Gästen und Anmeldungen von großen Gruppen gegeben, so dass die „Herrmann Schröder“ allein einfach nicht mehr ausreichte. „Wir hatten dann Hilfe vom SV Einheit. Die Mitglieder liehen uns ihren Kutter aus“, sagt Muskulus. Doch das gehört jetzt der Vergangenheit an. Der Verein „Wasser in Güstrow“ hat zwei weitere identische Boote angekauft, um dem steigenden Bedarf nach Charterfahrten auf dem Inselsee gerecht werden zu können. „Vor allem Einheimische mieten den Kutter für Touren über den Inselsee“, hat Muskulus festgestellt. „Oft handelt es sich um Familienfeiern, aber auch Firmenausflüge haben zugenommen.“

Eines der beiden neuen Boote wird gerade noch in der Halle des Bootsverleihs am Inselsee saniert. Doch der Name steht schon fest: der Kutter soll „Fürst Borwin“ heißen. Das dritte Boot ist bereits einsatzfähig und kann ab der Saison zum Segeln oder Rudern angemietet werden. „Dieser Kutter wird ausschließlich auf dem Inselsee fahren“, sagt Muskulus.

Die „Herrmann Schröder“ und die dann fertige „Fürst Borwin“ werden sowohl auf dem Inselsee, als auch auf der Warnow eingesetzt. Muskulus bietet auf beiden Gewässern Fahrten an. Allerdings: „Uns fehlt für die ,Fürst Borwin’ noch ein Kapitän. Er sollte ein Boot fahren können und vor allem den Inselsee kennen. Es muss kein alter Seebär sein“, sagt Muskulus.

Mit den neuen Kuttern kann jetzt auch der seit vergangenem Jahr bestehende Fahrplan zwischen Fährhaus, Clubhaus und Kurhaus besser abgedeckt werden. „Es wird auch dieses Jahr wieder einen Fahrplan an den Feiertagen und in den Ferienzeiten geben“, sagt Muskulus. Den Auftakt plant er für den Himmelfahrtstag. Die Touren auf der Warnow von Schwaan nach Bützow starten am 3. Mai.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen