Güstrow : Awo sagt Ehrenamtlern großes Dankeschön

Amy, Laila May, Alina, Nelly und Lisa tanzten als Katzen. An dem Programm freuten sich u.a. Angelika Rebenstorff, Petra Kleuckling und Martina Wacker (hinten v.l.)
Amy, Laila May, Alina, Nelly und Lisa tanzten als Katzen. An dem Programm freuten sich u.a. Angelika Rebenstorff, Petra Kleuckling und Martina Wacker (hinten v.l.)

Unterhaltsamer Abend mit dem Güstrower Carnevalsclub.

von
26. November 2017, 21:00 Uhr

„Wir sind dankbar, dass wir die ehrenamtlichen Mitarbeiter haben“, sagt Antje Brandt, Prokuristin im Kreisverband Güstrow der Arbeiterwohlfahrt (Awo). Darum wurde am Sonnabend für die etwa 40 ehrenamtlichen Helfer sowie die Mitglieder des Ortsverbandes ein bunter Abend im Güstrower Bürgerhaus gestaltet. Mit Hilfe des Güstrower Karnevalsklubs (GCC) und der Unterstützung der Ehrenamtsstiftung konnte ein unterhaltsames Programm geboten werden. Anschließend waren die Gäste zum Tanz aufgefordert.

Mit dabei war u.a. Angelika Rebenstorff, die seit mittlerweile vier Jahren als Vorlesepatin in der Kindertagesstätte „Kinderland“ agiert. In der Mäusegruppe liest sie als „Vorleseoma“ regelmäßig Geschichten vor. „Es macht unheimlich viel Spaß und es kommt viel zurück“, sagt die 64-Jährige. Bücher leiht sie in der Güstrower Bibliothek aus und lässt sich immer etwas einfallen, um die Kinder bei den Vorlesestunden mit einzubeziehen.

Ein ganz anderes Ehrenamt hat Martina Wacker (59) übernommen. Sie leitet zweimal monatlich die Selbsthilfegruppe „Leben mit psychosomatischen Erkrankungen“ und rief eine Nordic-Walking-Gruppe ins Leben. „Wir tun etwas für den Körper und den Geist“, betont die 59-Jährige. Petra Kleuckling ist eine der Helfer im Kommunikations-Café im Awo-Mehrgenerationenhaus am Platz der Freundschaft in der Güstrower Südstadt. Zweimal in der Woche bietet sie Besuchern Kaffee und die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen an. „Auch ich kann hier viele Leute kennen lernen“, freut sie sich.

Ehrenamtlich aktiv sind auch die Mitglieder des Güstroer Carnevalsclubs (GCC). Und so war es ein Abend den Ehrenamtler für Ehrenamtler gestalteten. Die Karnevalisten zeigten ihr Programm unter dem Motto „Vorhang auf, Manege frei – der GCC ist auch dabei“. Für Isabell Kitta ist diese Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt sehr erfreulich. „Wir freuen uns, weil der Ehrenamtsgedanke dabei aufgegriffen wird“, sagt sie. Das Feedback zur Veranstaltung im vergangenen Jahr sei gut gewesen, dass man gern wieder gekommen sei.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen