zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

21. September 2017 | 09:04 Uhr

Tafelsilber : Ausverkauf in Diekhof

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Gemeinde prüft den Verkauf von Grundstücken

„Das Tafelsilber geht weg“, sagt Diekhofs Bürgermeister Rolf Matschinsky. Mehrheitlich habe sich die Gemeindevertretung auf ihrer Sitzung Anfang der Woche dazu positioniert. Allerdings wolle man sich „nicht ohne Rücksicht auf Verluste vom letzten Rest trennen, sondern jeden Einzelfall prüfen“, fügt Matschinsky hinzu.

Dazu wollen sich Gemeindevertreter und Bürgermeister, die nach dem Rücktritt von Bürgermeister und Gemeindevertretung im vergangenen Sommer erst im Januar gewählt worden waren, alle kommunalen Grundstücke ansehen. Das finanzielle Dilemma der Gemeinde – Grund für den Rücktritt der Vorgänger – werde der Grundstücksverkauf nicht beseitigen, schätzt Bürgermeister Matschinsky ein. Allzu viel Lukratives sei nicht mehr im Angebot. Das habe die Gemeinde schon in den vergangenen Jahren verkauft, um finanziell irgendwie über die Runden zu kommen. Da sei beispielsweise noch eine landwirtschaftliche Fläche mit Waldanteil bei Pölitz. Dafür, so Matschinsky, gebe es einen Interessenten, allerdings nur für die landwirtschaftliche Fläche. Außerdem sei zu prüfen, ob Pächter kommunaler Flächen (z.B. Kleingärten) diese kaufen möchten. Ansonsten gehe es um Splitterflächen, die vielleicht von Nachbarn erworben werden könnten. „Wir möchten möglichst sicher gehen, dass Flächen, die wir verkaufen, dann auch genutzt werden und nicht noch Ärger zum Beispiel mit Nachbarn verursachen“, betont Matschinsky.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen