Galerie Teterow : Ausstellungen und Damenabende

Galina Wittner, Sylvia Henschel und Martin Tarnowski (v.l.) bewirtschaften die Galerie Teterow.
Galina Wittner, Sylvia Henschel und Martin Tarnowski (v.l.) bewirtschaften die Galerie Teterow.

Kultur aktuell 2016: Galerie Teterow. Erste Ausstellung des Jahres startet am Freitag

von
28. Januar 2016, 06:00 Uhr

Die 1990 gegründete Galerie Teterow galt schon früh als Geheimtipp in der Szene. Nach mehreren Umzügen hat die vom Kunstverein Teterow getragene Einrichtung im Sommer 2013 im ehemaligen Bahnhof der Bergringstadt ihr Traumdomizil gefunden. Auf zirka 250 Quadratmeter Ausstellungsfläche werden übers Jahr ständig wechselnde Präsentationen von Werken von Künstlern verschiedener Genres geboten. Zudem hält die Galerie ein hochkarätiges Angebot von Keramik, Textilkunst, Glas und Schmuck von zumeist aus der Region stammenden Kunsthandwerkern vor. Ein Team von drei Mitarbeitern betreut und bewirtschaftet die Galerie und organisiert neben den Ausstellungen zahlreiche Events. Dazu gehören nicht zuletzt stimmungsvolle Vernissagen.

So wird am Freitag die erste Ausstellung des Jahres von dem in Siemitz lebenden Künstlerpaar Sabine Zinnecker (Gesang) und Dietmar Staskowiak (Klavier) eröffnet. Der Soziologe Prof. Dr. Joachim Winkler wird in die Skulpturen-Schau „Roß und Reiter“ von Rainer Kessel einführen. Der in Neu Nantrow bei Neubukow lebende Bildhauer zeigt archaisch anmutende Skulpturen, deren Vorbilder er in der Kunstgeschichte, der Literatur und der Mythologie fand.

Eine Art Kontrast dazu stellt die für Mitte März angekündigte Ausstellung „Phantasmagorien“ der Künstlerfamilie Susanne, Anke und Siegfried Besser dar. Gezeigt wird Malerei, Keramische Plastik und Skulptur, wobei das Trio mit Landschaftsdarstellungen und Reiseeindrücken ein gemeinsames Thema findet. Als dritte Ausstellung schließt sich ab Ende April die Schau „Frühwerke“ des 1973 in Berlin geborenen und in Mecklenburg aufgewachsenen Georg Weise an. Der Meisterschüler von Wolfgang Peuker zeigt Malerei und Skulpturen.


Großer Töpfermarkt zieht nach Teterow um


Mitten im Sommer eröffnet die Galerie Teterow ihre vierte Ausstellung, die den passenden Titel „Sommergäste“ trägt. Angekündigt haben sich Mitglieder einer Gemeinschaft Wismarer Künstler und Kunstfreunde, die ein üppiges Repertoire aus verschiedenen Kunstgenres mitbringen. Ab 9. September beherbergt die Galerie Werke des bekannten Grafikers, Illustrators und Karikaturisten Peter Bauer. Dabei konzentriert sich der vielseitige Künstler auf das Thema „Tiere & Menschen“.

Anfang November startet das Team um Galeristin Sylvia Henschel in den Jahresendspurt. Angekündigt ist eine von 99 Künstlern beschickte Werkschau mit dem Titel „Kunstwinter“, die bis Anfang Januar 2017 gezeigt wird.

Neben den Ausstellungen lädt die Galerie zu weiteren Events ein. „Am 29. Juli werden wir ein zünftiges Bahnsteigfest feiern, wozu wir das in Sachsen ungemein populäre Universal Druckluftorchester erstmals in Mecklenburg erwarten“, verrät Henschel. Ein Renner unter den weiblichen Gästen sind die in der Galerie veranstalteten „Damenabende“, an denen Mode, Schmuck und Accessoires im Mittelpunkt stehen. „Dafür haben wir inzwischen lange Anmeldungslisten“, verrät die Galeristin.

Eine Neuigkeit gibt es auch für Keramikfreunde. Der vom Teterower Kunstverein veranstaltete „Central-Mecklenburgische Töpfermarkt“, der am 6. und 7. August zum 18. Mal stattfindet, wird von Burg Schlitz in die Bergringstadt verlegt. „Er wird im Park am Mühlenteich, dort wo Teterow am schönsten ist, seinen Platz finden“, verrät Sylvia Henschel.  



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen