Aus für Sky-Family-Day in Güstrow

<fettakgl>Das ist das Bild</fettakgl>, das man vom Sky-Family-Day kannte: Vor den Bühnen drängelten sich die Besucher, um nahe bei den Stars zu sein. <foto>Archiv</foto>
1 von 1
Das ist das Bild, das man vom Sky-Family-Day kannte: Vor den Bühnen drängelten sich die Besucher, um nahe bei den Stars zu sein. Archiv

svz.de von
15. Januar 2013, 06:19 Uhr

güstrow | Jahr für Jahr zog der Sky-Family-Day in Güstrow Zehntausende Besucher an, doch jetzt ist alles vorbei: Die große Show mit zahlreichen Musikstars wird es in der Barlachstadt nicht mehr geben. Das Unternehmen coop bestätigte gestern SVZ-Informationen vom Aus des beliebten, schon zur Tradition gewordenen Massenauflaufs zum günstigen Einkauf, begleitet von einem großen musikalischen Spektakel und buntem Rahmenprogramm.

18 solcher Großveranstaltungen auf dem Gelände des Zentrallagers an der Glase witzer Chaussee, mit 50 000 und mehr Besuchern alljährlich die größten im Güstrower Veranstaltungskalender und als Ein-Tages-Openair ohne Beispiel in Mecklenburg-Vorpommern, gab es bisher. Stattdessen will coop in diesem Jahr mehrere kleine, regionale Sommer-Aktionen an seinen Standorten in Mecklenburg-Vorpommern durchführen. Grillfete, Kinderfest oder Beachparty, informiert coop auf SVZ-Nachfrage. Auch Güstrow könne wieder einer der Gastgeber sein. Das Unternehmen verspricht sich von dem neuen Konzept noch mehr Zugkraft. "Nach 18 erfolgreichen Events in Folge mit buntem Programm und attraktiven Gewinnen möchten wir mit unseren Gästen an unseren Standorten in Mecklenburg-Vorpommern den Sommer feiern", erklärt Vorstandssprecher Gerd Müller dazu. An den 18 Sonntagen im Juni gab es immer große Gewinnspiele mit so attraktiven Preisen wie einem kleinen Auto. Auch profitierten soziale Einrichtungen in Güstrow von großzügigen Spenden aus den Erlösen einer Tombola.

Nach SVZ-Informationen steht das Aus für die beliebte Produktmesse in engem Zusammenhang mit einem Arbeitsplatzwechsel des bisherigen Regionalleiters Nordost des Unternehmens, Jan-Michael Kappe, der zugleich Hauptorganisator für die Güstrower Sky-Family-Days war. Coop bestätigt das jedoch nicht.

Anett Zimmermann, Vorsitzende des Güstrower Tourismusvereins, bedauert das Ende des Sky-Family-Days in Güstrow. "Diese Veranstaltung mit überregional bekannten Stars war ein wichtiger Anziehungsfaktor für Güstrow und hat jährlich dafür gesorgt, dass die Stadt landesweit in aller Munde war", sagt sie. "Es ist ein Verlust für Güstrow, weil der Sky-Family-Day auch Werbung für die Barlachstadt gemacht hat."

"Schade", findet auch Bürgermeister Arne Schuldt, "das kam schon ziemlich überraschend, denn es war ja viele Jahre fest im Terminkalender der Stadt im Sommer eingeplant."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen