MusikFestival : Auf dem Koppelberg wird es wieder laut

Das „TeteRock“-Festival im vergangenen Jahr
1 von 1
Das „TeteRock“-Festival im vergangenen Jahr

Am letzten Augustwochenende wieder großes „TeteRock“-Festival in Teterow

Am letzten Augustwochenende lädt die Katholische Jugend Mecklenburg alle Musiker und Musikfreunde wieder auf den Koppelberg zum „TeteRock“-Festival ein. Das eintrittsfreie Festival findet vom 28. bis 30. August auf dem Gelände des Bischof-Theissing-Hauses in Teterow statt.

„Der Andrang von Bewerbungen um einen Auftritt war in diesem Jahr wiederholt sehr groß“, sagt Martin Innemann vom Erzbischöflichen Amt Schwerin. Mehr als 60 Bands haben sich beworben, ein Zeichen für die Bekanntheit des „TeteRock“-Festivals. Namhaft erstklassige Profi- und Amateurbands mit verschiedenen Musikrichtungen aus Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus werden beim Festival 2015 für gute Stimmung unter sorgen. „Topact“ ist die Band „Vair Avenue“ aus Fürth. Weitere Bands und Musiker, die beim Festival live auf der Bühne stehen werden, sind die „The Flow“, „unpainted blue“, „Cinnamon loves Candy“, DJ Querbeat, „Nerd School“, „Quint and the Sharks“, „Total Ich“, Matthew Graye und „DIAS“.

Der Einlass des Festivals beginnt am Freitag um 15 Uhr. Die Festivalbesucher haben die Möglichkeit, ihre Zelte aufzubauen, das Gelände zu erkunden, am Sport- und Spieleprogramm teilzunehmen und andere Besucher kennenzulernen. Um 20 Uhr ist der Auftakt des „TeteRock“-Festivals und der Dancefloor-Abend mit verschiedenen Bands und einem DJ in der Grillhalle beginnt.

Am Sonnabend beginnt ab 17 Uhr das Open-Air-Festival auf der Bühne. „Von Auftritt zu Auftritt wird die Spannung bis zum ,Topact’ steigen und der Koppelberg unter der Musik verschiedener Bands in einem musikalischen Vollrausch versinken“, verspricht Innemann.

Am Sonntag um 11 Uhr lädt die Katholische Jugend Mecklenburg zu einem abschließenden Gottesdienst mit Liveband ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen