Güstrow : Auch bei Demenz in den Urlaub

Halten erstmals den Katalog für 2015 in den Händen: Vereinsvorsitzende Anett Zimmermann (Mitte) mit Elke Garbe (r.) und Nicole Pukaß von der Güstrow-Information.
Halten erstmals den Katalog für 2015 in den Händen: Vereinsvorsitzende Anett Zimmermann (Mitte) mit Elke Garbe (r.) und Nicole Pukaß von der Güstrow-Information.

Verein Güstrow-Tourismus stellt heute Abend seinen Urlaubs- und Veranstaltungskatalog für das nächste Jahr vor

svz.de von
16. November 2014, 18:07 Uhr

Jeder, der für etwas längere Zeit Gäste hat, sollte ihn griffbereit liegen haben: den Urlaubs- und Veranstaltungskatalog des Tourismus-Vereins Güstrow. Enthält er doch so manchen Tipp, was sich in der Kreisstadt und Umgebung alles entdecken lässt.

Heute Abend um 18.30 Uhr wird in der Wollhalle bei der Mitgliederversammlung des Vereins der neue Katalog für das nächste Jahr vorgestellt. „Das ist schon Tradition bei uns“, sagt Anett Zimmermann, Vorsitzende des Vereins Güstrow-Tourismus, der Herausgeber des Katalogs ist. Erschienen ist das 40-seitige Heft in Hochglanz-Optik für 2015 in einer Auflage von 17 000 Stück. Was in etwa dem des Vorjahres entspricht. „Der Katalog ist wieder eine Kombination aus einem Imageteil mit Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen in der Stadt sowie einem Teil, in dem sich Hotels, Pensionen und Gastronomen der Region vorstellen“, so die Vereinsvorsitzende. Beispielsweise ist zu erfahren, dass die nächste Güstrower „KneipenKultTour “ am 4. April, das Güstrower Stadtfest vom 19. bis 21. Juni und das beliebte „Güstrow kocht auf“ am 22. und 23. August 2015 stattfindet. Auch die allerneuesten Angebote sind darin natürlich enthalten: So bietet der Tourismus-Verein in Zusammenarbeit mit dem rebus-Unternehmen seit Beginn dieses Monats bis März 2015 jeden Sonnabend um 15.30 Uhr eine öffentliche, einstündige Stadtrundfahrt zu Sehenswürdigkeiten von Güstrow an. „Bisher konnte man nur als Gruppe einen Bus für 18 Personen mieten“, so Anett Zimmermann. Jetzt seien die Stadtrundfahrten auch für einzelne Personen möglich. Doch sei dafür eine Anmeldung bei der Güstrow-Information am Franz-Parr-Platz nötig (Tel. 03843/681023). Die Entscheidung für die Stadtrundfahrt sei auf den Sonnabend gefallen, „weil viele Gäste übers Wochenende kommen.“ Ein neues Angebot kann Güstrow-Besuchern künftig auch dank der Kooperation zwischen Tourismus-Verein und Volkssolidarität geboten werden. Es richtet sich an Familien, die bisher nicht in Urlaub fahren konnten, weil sie einen demenzkranken Partner oder andere demente Angehörige zu Hause haben. Das muss für die Betroffenen künftig keine Hürde mehr sein. „Das Demenzzentrum ,Lindeneck’ der Volkssolidarität im Güstrower St. Jürgensweg bietet jetzt eine Kurzzeitpflege für den Pflegebedürftigen für die Zeit des Urlaubs an“, so Anett Zimmermann. „Wir organisieren dann für die Interessenten die Unterbringung in einem Hotel oder in einer Pension und für ihren dementen Angehörigen die Betreuung im ,Lindeneck’“.

So könnten sich auch diejenigen mal erholen, die sich sonst allein tagein, tagaus um ihren kranken Angehörigen kümmern und die sonst nicht verreisen können.

Der neue Katalog wird die Angebote aus Güstrow und Umgebung 2015 wieder bundesweit auf Messen verbreiten und er wird auf Wunsch Interessenten zugeschickt. In unserer Region selbst ist der Katalog kostenlos in der Güstrow-Information, in Hotels und Pensionen und bei anderen touristischen Anbietern erhältlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen