zur Navigation springen

SVZ-Neujahrsbrunch : Angeregte Gespräche in „Kreativwerkstatt“

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

„Ich freue mich sehr über die vielen Gäste und die spannenden Gespräche hier in unserem Haus – unserer Kreativwerkstatt“, sagte SVZ-Geschäftsstellenleiterin Andrea Maske gestern zu Beginn des Neujahrsbrunch in Güstrow.

Eines haben die Gäste des SVZ-Neujahrsbrunch gemeinsam: Für alle gehört die tägliche Zeitungslektüre einfach dazu. Gerne kamen die zahlreichen Vertreter von Politik und Wirtschaft daher gestern in die SVZ-Geschäftsstelle, um gemeinsam in ein neues und erfolgreiches Jahr zu starten.

„Ich freue mich sehr über die vielen Gäste und die spannenden Gespräche hier in unserem Haus – unserer Kreativwerkstatt“, verriet Andrea Maske, die die Gelegenheit nutzte, sich als neue SVZ-Geschäftsstellenleiterin der Regionen Güstrow und Bützow vorzustellen. Besonders die persönliche Note sei ihr wichtig: „Ich hätte den Empfang auch in einem Restaurant ausrichten können. In unseren Räumen finde ich es aber authentischer.“


Gemeinsam die Region stärken


Dabei sei besonders die Partnerschaft mit den lokalen Vertretern aus Wirtschaft und Politik wichtig, um die Region gemeinsam zu stärken, erklärte Andrea Maske. Für WGG-Geschäftsführer Jürgen Schmidt ist die SVZ ein Teil der regionalen Identität. „Ich kenne diese Zeitung schon seit meiner Kindheit und empfinde sie als mit der Barlachstadt verwurzelt“, sagte er. Kollegin Angela Matz pflichtete ihm bei: „Ich lese die SVZ täglich auf der Arbeit und finde, dass sie eine wichtige Informationsquelle ist.“

Für Güstrows Stadtpräsident Dr. Friedhelm Böhm ist die SVZ gerade beruflich unerlässlich: „Für mich ist es immer interessant zu sehen, was die Journalisten als wichtig für Stadt und Bürger erachten“, sagte er und fügte hinzu: „Das bringt uns als Stadtvertreter immer wieder auf neue Ideen für künftige Veränderungen.“

Neben den interessanten Gesprächen kam besonders das Buffet von Axel Wulffs Güstrower Catering-Service bei den Gästen gut an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen