zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

25. November 2017 | 12:42 Uhr

Augenoptiker : Angebot um Hörgeräte erweitert

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower Augenoptiker Fielmann eröffnet heute neues Hörgeräteakustik-Studio / Bedarf in Güstrow und Umgebung gegeben

svz.de von
erstellt am 09.Dez.2015 | 13:32 Uhr

Die Güstrower Fielmann-Niederlassung erweitert ihre Angebotspalette: zur Augenoptik kommt ab heute auch eine Hörgeräte-Abteilung hinzu. Den Bedarf dafür sieht Niederlassungsleiter Stephan Kramer in Güstrow und Umgebung absolut gegeben. Nach Berechnungen des Unternehmens leben im Einzugsgebiet der Filiale rund 140 000 Menschen. Davon hätten rund 11 000 einen „hörbedarf“, würden also schlecht hören. 6000 dieser Leute bräuchten ein Hörgerät. Dieses Potenzial will Fielmann mit dem neuen Angebot für sich erschließen.

Mit dem Umbau der Güstrower Filiale sei Platz geschaffen worden, um das neue Hörgeräteakustik-Studion im Obergeschoss des Geschäftsgebäudes am Pferdemarkt einrichten zu können, so Kramer. So enstanden zwei so genannte Anpassräume für Hörgeräte, ausgestattet mit modernster Technik. Hier gibt es ab heute nicht nur kostenlose Hörtests, sondern auch volldigitale Hörgeräte zum Nulltarif. Das Prinzip, dass Fielmann schon seit Jahrzehnten bei den Brillen praktiziert, soll dabei auf Hörgeräte übertragen werden. „Früher waren Hörgeräte groß und hässlich. Darum sträuben sich auch viele ein Hörgerät zu tragen. Heute sind die Geräte aber wesentlich leistungsstärker und man sieht sie nicht mehr“, erläutert Saskia Rakow. Die Güstrowerin hat in der Fielmann-Filiale am Pferdemarkt ihre Ausbildung gemacht und sich jetzt zur Hörgeräteakustik-Meisterin qualifiziert. Gemeinsam mit Mitarbeiterin Nicole Krüger betreut sie die Kunden im neuen Hörgeräteakutik-Studio in Güstrow.

Unterdessen sucht die Güstrower Filiale Mitarbeiter. Fachkräfte seien schwer zu finden, so Kramer. Nicht nur im Bereich der Augenoptik, sondern auch bei der Hörgeräteakustik wolle man Auszubildende einstellen. In Güstrow arbeiten derzeit elf Mitarbeiter und fünf Azubis. Neu hinzu gekommen sind jetzt die beiden Mitarbeiterinnen in der Hörgeräteakustik.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen