Güstrow : „An deiner Seite“

Susanne und Johann Scharf laden Paare zum Filmabend und zum gemeinsamen Gespräch ein.
Susanne und Johann Scharf laden Paare zum Filmabend und zum gemeinsamen Gespräch ein.

Film für Verliebte, Verheiratete oder Verlobte im Domgemeindehaus am 15. Februar.

svz.de von
09. Februar 2018, 05:00 Uhr

Mit dem Film „An deiner Seite“ mit Bruce Willis und Michelle Pfeiffer möchten Susanne und Johann Scharf aus Güstrow am Donnerstag, dem 15. Februar, ab 19 Uhr Paare ins Güstrower Dom-Gemeindehaus zu einem gemütlichen Kinoabend einladen. Einen Tag nach dem Valentinstag, dem Tag der Liebenden, ist es ein Angebot für Liebende, Verlobte und natürlich auch Verheiratete.

„Es lohnt sich, für seine Partnerschaft etwas zu tun“, wissen Susanne und Johann Scharf. Die beiden wohnen seit einem Jahr in der Barlachstadt und bieten hier Paarberatungen und Seminare für Paare an. Dabei können sie aus Erfahrung sprechen. Denn in ihrem inzwischen 33-jährigen Ehealltag ging nicht alles glatt. Schon nach einigen Jahren hätten sie gemerkt, dass es so nicht weiter geht. „Wenn wir so weiter gemacht hätten, wären wir wohl in Kürze kein Paar mehr gewesen“, so Johann Scharf. Also ließen sie sich auf Hilfe ein, lernten, mit Krisen und Beziehungsproblemen umzugehen und diese gemeinsam zu bewältigen.

Angelehnt an die „Marriage Week“, die vielerorts eine ganze Woche Angebote für Liebende bietet, soll dieser Film eine Einladung für Güstrower und natürlich aus der Umgebung sein. „Im Anschluss bieten wir eine lockere Gesprächsmöglichkeit mit einem Imbiss“, lädt Susanne Scharf ein.

Für die Planung wäre es gut, wenn sich Interessenten anmelden würden: unter Telefon 03843/7288856 oder per Mail an Johann.scharf77@gmail.com.

Auf ein Nachfolgeangebot sei schon jetzt verwiesen. Am 20. und 27. Februar sowie am 6. März wird es Abende für Paare zum Thema „Du bist ja so anders“ geben. Sie finden im Horizonte Zentrum in Güstrow, Clara-Zetkin-Straße 9 statt. Auch hier wäre es hilfreich, wenn sich Interessierte anmelden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen