Amt Laage: die neuen Gemeindevertretungen

23-11367750_23-66109655_1416395986.JPG von
29. Mai 2019, 05:00 Uhr

Bewegung in den Gemeindevertretungen des Amtes Laage: Neben gestandenen Kommunalpolitikern übernehmen für die nächsten fünf Jahre viele Neulinge in Dolgen am See, Hohen Sprenz und Wardow Verantwortung in der Kommunalpolitik.

In der Gemeinde Wardow stehen fünf langjährigen Gemeindevertretern nun sechs neue gegenüber. Wobei Frank Heuer sich bereits als berufener Bürger in der Ausschussarbeit engagiert hatte. Damit verjüngt sich die Gemeindevertretung deutlich. „Das war unsere Absicht, deshalb hatten wir im Vorfeld gezielt Bürger angesprochen“, erklärt Bürgermeister Günter Schink. Jüngster in der Runde ist der Wardower Landwirt Max Harlof mit 24 Jahren.

Auch Eckhard Borrmann sieht als Bürgermeister in der Gemeinde Dolgen am See die Riege „gut gemischt“. Drei Neulinge werden bei den künftigen Beratungen am Tisch sitzen. Allerdings werden auch in der neuen Legislaturperiode zwei Sitze frei bleiben (siehe unten).

Eine Verjüngung gelingt auch in Hohen Sprenz, wo fünf Gemeindevertreter einschließlich Bürgermeister künftig mit drei Neulingen über die Belange der Gemeinde beraten werden.

Völlig im Trend liegen die drei Gemeinden bei der Zusammensetzung der Gremien hinsichtlich der Geschlechter. Während in Hohen Sprenz drei Frauen das Sagen haben werden, sitzt in der Runde der Gemeindevertreter in Dolgen am See und Wardow jeweils nur eine Frau.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen