Güstrow : Am Rand der Gesellschaft

von 06. September 2020, 17:20 Uhr

svz+ Logo
Inhaftierte sind angewiesen auf ihre Familien, doch die erleben oft Stigmatisierung und Ausgrenzung.
Inhaftierte sind angewiesen auf ihre Familien, doch die erleben oft Stigmatisierung und Ausgrenzung.

Die Kiss Güstrow ermöglicht die Gründung einer Selbsthilfegruppe von Angehörigen Inhaftierter

Wenn sich die Gefängnistore hinter einem straffällig Gewordenen schließen, gehen auch für die Angehörigen viele Türen zu. Diese Erfahrung hat Michaela Konrad gemacht (Name von der Redaktion geändert), als die Bewährungsstrafe ihres Bruders nach erneuten Straftaten in eine Haftstrafe umgewandelt wurde. Für Menschen, die ähnlich betroffen sind, möchte s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite