Ehrensache : Am Beckenrand und im Finanzausschuss

Volker Schmidt ist in der Güstrow „Oase“ irgendwie fast zu Hause.
Volker Schmidt ist in der Güstrow „Oase“ irgendwie fast zu Hause.

Volker Schmidt aus Laage ist für DRK und SC Empor Rostock ehrenamtlich engagiert

von
12. März 2015, 17:26 Uhr

Seit Jahrzehnten ist Volker Schmidt (54) aus Laage für das Deutsche Rote Kreuz und die Wasserwacht tätig. Im Ehrenamt kümmert er sich nicht nur um den Schwimmnachwuchs für den SC Empor Rostock, sondern bildet auch Rettungsschwimmer aus und ist in der Wasserrettung mit Unterstützung aus der Luft aktiv. Daneben ist der 54-Jährige Ausbilder für erste Hilfe beim DRK, sitzt als berufener Bürger im Finanzausschuss der Laager Stadtvertretung und im Aufsichtsrat der Stadtwerke Laage.

Mindestens zwei Nachmittage pro Woche gehören dem Ehrenamt, dazu kommen noch so mancher Abend und manches Wochenende. „Die Kinder sind groß und mir macht es Spaß“, begründet der zweifache Familienvater sein Engagement, das bereits in jungen Jahren begann. In Gotha geboren, machte er durch den Umzug seiner Familie in Weißwasser sein Abitur. Als 13-Jähriger begann Volker Schmidt seine „Schwimmkarriere“. Zwei Jahre später trat er dem DRK bei und betreute bereits als 16-Jähriger Kinder als Übungsleiter.

Noch heute ist Volker Schmidt dienstags und donnerstags in der Güstrower „Oase“ zu finden, um Rettungsschwimmer in jeder Altersklasse auszubilden und um Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 16 Jahren spezielle Techniken zu vermitteln, damit sie noch schneller und präziser schwimmen können. Und das in allen vier Grundschwimmarten.


Schwimmen, klettern und laufen


Daneben ist der 54-Jährige auch als Ausbilder für die Wasserrettung mit Unterstützung aus der Luft tätig. Für Übungen und Weiterbildungen sind ebenfalls noch einmal sechs bis sieben Tage im Jahr notwendig. Als Rettungsbootführer begleitet er außerdem Regatten und andere Wettkämpfe. Es begeistert Volker Schmidt immer wieder, zu Wasser unterwegs zu sein. Er konnte schon so manchen Schwimmer oder auch Nichtschwimmer retten.

Damit er selbst fit bleibt, zieht Volker Schmidt regelmäßig seine Bahnen, geht klettern und laufen. Es ist ein wichtiger Bestandteil seines Lebens, der von seiner Frau Monika akzeptiert wird. Auch sie ist Mitglied im DRK, kann also gut nachvollziehen, was ihren Mann begeistert. Beruflich ist Volker Schmidt seit 20 Jahren als technischer Betriebswirt in einem Güstrower Unternehmen tätig. Diese Arbeit und sein vorangegangen abgeschlossenes Studium als Diplom-Ingenieur profilieren den zweifachen Familienvater für seine Tätigkeiten im Aufsichtsrat der Laager Stadtwerke und im Finanzausschuss.


Wasserrettung aus der Luft


Eine besondere Geschichte aber ist für Volker Schmidt die Wasserrettung. Für die fünf Luftretter in MV ist er Ausbilder. „Wenn man hier mit dem Hubschrauber unterwegs ist, jemanden aus dem Wasser gerettet hat, dann die Welt von oben betrachtet und wieder zurück fliegt, ist das einfach ein schöner Moment“, erzählt er. Dieses gute Gefühl sei kaum zu beschreiben. Genau diese Reflexion sei neben der Dankbarkeit der Schwimmschüler das schönste Geschenk, das von seiner ehrenamtlichen Tätigkeit zurück komme.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen