zur Navigation springen

Kultur aktuell 2015 : Als Partylocation etabliert

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Kultur aktuell 2015: das „Heizhaus“ im Neuwieder Weg in Güstrow / Bisher umfangreichstes Jahresprogramm

von
erstellt am 20.Jan.2015 | 06:00 Uhr

Seinen bisher umfangreichsten Veranstaltungskalender legt das „Heizhaus“ für dieses Jahr vor. Als Veranstaltungsraum für sein „Hotel am Schlosspark“ vor sechs Jahren gestartet, reichen die Angebote von Inhaber Olav Paarmann längst weit über Hochzeits- und andere Familienfeiern hinaus. Speziell mit mehreren Formaten avanciert der Anbau des früheren Kreiskrankenhauses zu einem wichtigen Kulturort in der Barlachstadt.

Der Auftakt für 2015 war bereits am 2. Januar mit dem Auftritt des Güstrower Pop-Duos „Stereo Herz“. Immer am ersten Freitag eines Jahres nach Neujahr will Paarmann unter dem Motto „Made in Güstrow“ ein Podium für aufstrebende Musiker aus der Kreisstadt bieten.

Schon Tradition hat die gemeinsam mit dem Jazzclub Güstrow auf die Beine gestellte Jazz-Reihe im „Heizhaus“. Am 25. Januar, kommenden Sonntag, hat sich dafür mit Abi Wallenstein ein „alter Hase“ angemeldet. Weitere Jazz-Abende sind vorgesehen am 15. März, 21. Juni und 8. November.

Noch frisch im Standardprogramm ist das „Kulinarische Kino“, das am 29. Januar fortgesetzt wird. „Alle zwei Monate will ich in Kooperation mit dem Filmklub Güstrow und dem Verein ,ländlich fein’ Angebote für regionale, bio-zertifizierte Produzenten machen, sich vorzustellen“, erklärt Paarmann. Essen vor dem Filmvergnügen lautet das Motto – mit Drei-Gänge-Menü, passend zum folgenden Film. Für den Donnerstag der nächsten Woche verspricht Paarmann mit dem Streifen „Monsieur Claude und seine Töchter“ ein besonderes Vergnügen, das wie gemacht für diese bewegte Zeit erscheint.

In die gleiche Kerbe, nur mit anderen Genres, schlagen ein „Comedy-Dinner“ – am 21. Februar mit einem Karl-Valentin-Programm – und das „Krimi-Dinner“, als Doppelpack im November und Silvester. Neu wird ein „Musical-Dinner“ eingeführt, zu dem Paarmann am 4. und 5. Dezember einlädt.

Weitere Höhepunkte im Jahresprogramm bereitet Paarmann für den Valentinstag (Speed-Dating und Single-Party) und den 7. März (Frauentagsparty) vor. Beteiligen will sich das „Heizhaus“ auch wieder an der Kneipenkulttour am 4. April. Ein Tanz in den Mai und ein Weinfest am 13. November sind ebenfalls geplant. Olav Paarmann: „Ich will weiter austesten, was wie gut angenommen wird.“ Auffällig ist, dass sich die meisten Veranstaltungen aufs erste Quartal und Richtung Jahresende drängen. „In der Hauptsaison sind die Räume kaum mal frei“, erklärt Paarmann, der für kurzfristige Auftrittsmöglichkeiten trotzdem immer auch noch „ein Ohr offen“ halten will.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen