zur Navigation springen

Baustellenreport : Alles bereitet für Hasenwaldschüler

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Letzte Arbeiten beim Umbau der Wossidloschule / Fertigstellung Ende Mai / Dann Regionalschule und Grundschule unter einem Dach

Nicht auf den letzten Drücker wie oft üblich, sondern schon Ende Mai wird der Umbau der Wossidloschule in Güstrow fertig sein. So schätzt es Petra Langkau vom Stadtentwicklungsamt ein. Ab dem kommenden Schuljahr, also ab Ende August, werden sowohl die Schüler der Regionalen Schule „Richard Wossidlo“ als auch die Grundschüler der Schule am Hasenwald unter einem Dach an der Hafenstraße unterrichtet. Die Hasenwaldschule verlässt den maroden Bau an der Hamburger Straße, bewahrt trotz des Umzuges aber ihre Eigenständigkeit.

In der ersten Etage den Schulhauses an der Hafenstraße sind die Klassenräume für die Grundschüler fast hergerichtet. Lediglich ein Raum ist noch Baustelle. Gearbeitet wird außerdem noch in den Räumen der Schulleitung. Die Klassenzimmer bekamen Schallschutzdecken, einen neuen Fußboden und wurden gemalert. Dabei habe man die Partie mit Heizkörpern ausgespart. „Die Erneuerung der Heizung in der Schule wird ein weiterer Bauabschnitt sein“, erklärt die Bauingenieurin.

Während die erste Etage der Grundschule gehört, belegt die Regionalschule die 2. und 3. Etage. „Das Erdgeschoss teilen sich beide“, sagt Petra Langkau. Hier wird der Physikraum für die Regionale Schule eingerichtet und erhält dabei gleich eine moderne Tafel, ein Smartboard, Eine Hauswirtschaftsküche werden beide Schulen nutzen. Für die Regionalschüler gibt es hier Umkleideräume für den Sportunterricht auf dem Platz (ansonsten nutzen sie die Kongresshalle für den Sportunterricht). Platz findet im Erdgeschoss auch das Lehrerzimmer für die Grundschule. Alles ist bis auf Kleinigkeiten fertig.

Laut wird es im Schulhaus noch einmal in den Osterferien. Ein Musikraum für die Regionalschüler in der 2. Etage bekommt einen neuen Fußboden mit besonderem Schallschutz. „Außerdem müssen noch Gasleitungen neu verlegt werden. Dazu muss die Heizung abgestellt werden“, erklärt die Mitarbeiterin des Stadtentwicklungsamtes. Der separate Eingang für die Grundschüler an der Hafenstraße bekommt noch ein Geländer. Ist alles fertig, werden rund 440 000 Euro in den Ausbau des Schulhauses investiert sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen