Güstrow : Alleen: Fluch oder Segen?

svz_plus
Fluch oder Segen: Die Allee zwischen Eickhof und Eickelberg sorgt seit Jahren für viel Diskussionsstoff. Die Straße ist marode, Platz für einen separaten Radweg nicht vorhanden.
Fluch oder Segen: Die Allee zwischen Eickhof und Eickelberg sorgt seit Jahren für viel Diskussionsstoff. Die Straße ist marode, Platz für einen separaten Radweg nicht vorhanden.

14. Fachtagung des Landes am 7. November in Güstrow.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

von
11. Oktober 2018, 12:00 Uhr

Die Allee zwischen Eickhof und Eickelberg ist einzigartig. Sie ist ein typisches Zeichen für die Landschaftsgeschichte unseres Landes Mecklenburg-Vorpommern. Den Park- und Schlossanlagen in Frankreich abg...

iDe leAel nczeishw icEkhof dun ekgEcrebli sti egg.rtnziiia Sei its nie iysstcphe chZniee ürf eid tsceacgsefhscndaLihht seesunr nseLad nu-.onlrVpgeerecbomMrkm Den P-rak udn shnaalSsloncge in aicFkrnehr ab,uechastg duwern lßeAelnsraent estrieb mi n1haer.rdu8tJh  lsa mmtuianoksnwgeKieo rode cuha asl Hrsaßetener .ggtaelen slA dnel-Has dnu srkereghwVee toenb esi zuStch vro no,enS geRen und chnSe.e retnU semeltbaulbanO awr es raosg ömcih,gl hsic itm Wvorniaegtp nud frttTueeir zu rosegv.enr

nudR 040 hJaer tpräes ndeewr lenleA etirniesse asl nee,gS redrnetssaie acuh sla chuFl .hegnese eDnn dre rVrheek ath hcis in end enAlel denegwlta. ePfdre dnu Ppeasenfrndege unstsme tlgsnä red tnrosiertmoie fleGessalthc niwee.ch Dsa osgrt immre ierdwe rüf oineKf.tlk Auf edr drnu izew mtKeeloir elgnna eapßetstrKtsalfsfonrpei newscihz eglEierbkc dnu ckfhioE riwd ridese Zielpstaw .iuetlhdc

tiM edm anhen taroWwuhacdshurcrnbl eteitb die Reogin öceshn eulfigsslAzue rfü nuTitoers. rüF eh,ecnsimhiEi edi ied aßterS l,rehbcfui bera hacu frü teieFrzi und faEnuki znetun snsüm,e tsi sie mi grdneetizie dutanZs kuma nhco zu rn.rtgaee etiS nJrhae kfäpmt nworaW um enie eneu Seßtra ndu einne ßlretaineneedbgetsn wadge,R chdo motkm dei Gmneeide ahuc da hncti o.ravn

oSlceh dun vleie teweeir nehmeT rneedw ciischrleh deewri gAnanf mervboNe embi elnlaAget oucrMomee-bVrngkslnpemr ni Growtüs neie olleR iepsnle. mA broe7. mveN edtnfi seide gahnuFcgat umz 1.4 Mla a,tstt iisneartrog vom UBND VM in onioeoptarK itm med anadLtmes rfü emtlwU ndu Geooileg orüsGwt u(.Lg)n nDna driw utrne emnaerd rbüe setre rsEsgeenib des ginpmoeslaergrsmrcehsulAn sde Lseand etbtrecih nwdree ndu es rwid dre Flmi elenl„A mi leadnW – ienhguScr udn gutlnnwckEi nov enleAl rhcud die lwevßbar“tnrueuaatngS .tggizee

zur Startseite