Güstrow : Alleen: Fluch oder Segen?

svz_plus
Fluch oder Segen: Die Allee zwischen Eickhof und Eickelberg sorgt seit Jahren für viel Diskussionsstoff. Die Straße ist marode, Platz für einen separaten Radweg nicht vorhanden.
Fluch oder Segen: Die Allee zwischen Eickhof und Eickelberg sorgt seit Jahren für viel Diskussionsstoff. Die Straße ist marode, Platz für einen separaten Radweg nicht vorhanden.

14. Fachtagung des Landes am 7. November in Güstrow.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

von
11. Oktober 2018, 12:00 Uhr

Die Allee zwischen Eickhof und Eickelberg ist einzigartig. Sie ist ein typisches Zeichen für die Landschaftsgeschichte unseres Landes Mecklenburg-Vorpommern. Den Park- und Schlossanlagen in Frankreich abg...

Dei llAee znceihws khfiocE und clbegrikEe ist .ngiergiizat iSe sit ien tcshiseyp incZhee rüf die aschiathsnfeschtLedcg eesursn ansLde M-moegVnepnobrcr.kremul Dne ak-rP dnu aslghensonSlac in akehnicFrr beaag,cshtu deurnw leaseleßrtnAn tbriees mi tnJrduh1er .8ah lsa sitnomnoemgkeuiaKw orde cuha als nrreeaesHtß .gtgeanle Als ndls-aeH udn Vkreerhswege nebto ise hztucS vor en,onS Rneeg udn cS.ehen tnreU bnOluetsebalma raw es asrgo hgclmöi, hcsi itm pigWtoevnra nud ifrtTeertu zu nr.regsoev

nuRd 004 Jhrae pesärt dweern Aeelnl nirssteiee sal e,gSne stedsirnreea uhac sal hcuFl h.nesgee enDn rde rehrVek tah schi in dne elnlAe wltegne.da rfPede udn erneseanPfdgep etusmsn tnlgäs der oerstrnoetmii lsGeflschaet .ncwehei asD grots iemmr edwier frü lk.etonifK ufA der rnud eziw tielemrKo nlgnae rtroefnesssplaifettßaKp ewhczins krbeEcgiel ndu hiEfcko wdri esedri swltiZape liuthde.c

iMt mde hnena utarulrchbwascdorhWn ietetb eid iRonge hesöcn ueszfluslgiAe rfü Tenusit.or rFü hie,miiEncesh dei ide raßteS el,riubfch bera chua für eiezirFt udn ufnaEik nzetnu nüses,m its eis im neridegtiez nstZuda mkau nohc uz eeg.ratrn ieSt nahrJe ätpmfk wrnaoW mu eein neeu ßretSa ndu ennie etsißeneanrbnelgdet da,ewRg hocd ommkt ied eGdmenie chua ad cntih on.arv

Shoecl nud ievle iereewt nemhTe drnwee hlhsiceric eeiwdr nagAnf mNvreoeb mibe englaAlte uerlV-grnesobemnmrkcoMp in wGrtüos eein oelRl esiplen. mA me.orvN b7e etnifd esdie gncaatFhug uzm 4.1 Mla tstta, rnsigtoeiar omv UDBN VM ni naroKetooip mti edm staeamdnL frü melwtU nud leoGoige torGüsw u(.L)ng nDna rdiw turne nermaed büer retse Egebisesrn esd srgnesmehpnliAeamsurlrcgo esd dLsaen cthbtiree erwdne dnu se irdw dre ilFm eenlAl„ im eWalnd – nSucirheg udn wugniltnEkc von neAell dcurh eid eßubaneSl“aauwgrnvtrt g.izteeg

zur Startseite