zur Navigation springen

Freiwilliges Ökologisches Jahr : Abwechslungsreiche und herausfordernde Arbeit

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Julia Hüffmeyer absolviert Freiwilliges Ökologisches Jahr im Weltladen / Stelle ab 1. Mai neu zu besetzen

Für Julia Hüffmeyer aus Güstrow sind die vergangenen Wochen sehr schnell vergangen. Die 21-Jährige absolviert seit Anfang November ein halbes Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) im Weltladen in Güstrow. Noch bis Ende April wird Julia Hüffmeyer ihre Arbeiten dort verrichten. „Ich habe viele Erfahrungen sammeln können“, freut sie sich. Im Oktober dann möchte die Güstrowerin „Soziale Arbeit“ studieren.

Täglich steht Julia Hüffmeyer im Weltladen ihre Frau. Eingearbeitet wurde sie von der Vorsitzenden Charlotte Lüdin. So fühlte sich die 21-Jährige schnell vom Team der Ehrenamtlichen aufgenommen, ist für die Bildungsarbeit unterwegs, hat Vorträge gehalten und genau das hat sie begeistert. „Es ist ein schönes Klima hier. Ich habe das Gefühl, dass meine Arbeit hier geschätzt wird“, sagt die 21-Jährige, die nach ihrem Fachabitur zuerst ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Kindertagesstätte „Kleckerburg“ absolviert hat. Allerdings habe sie danach noch nicht genau gewusst, was sie letztlich studieren wollte. „Mit den kleineren Kindern zu arbeiten, war zwar schön, aber doch nicht das, was ich später tun möchte“, sagt sie.

Von Freunden hatte sie erfahren, dass im Weltladen eine FÖJ-Stelle frei war. Da sie ökologisch interessiert war, bewarb sie sich. Allerdings war es nur für ein halbes Jahr möglich, da jeder nur für eineinhalb Jahre solch eine Freiwilligenarbeit tun darf. Dennoch möchte sie dieses halbe Jahr nicht missen. „Ich habe nicht nur viel über den Fairen Handel erfahren, sondern war auch auf Märkten unterwegs und habe mit Erika Maurer gemeinsam ein Seminar für Jugendliche gehalten“, erzählt sie einige ihrer Tätigkeiten. Genau diese Arbeit mit Jugendlichen habe ihr viel Freude gemacht. Darum wisse sie jetzt, dass sie mit jungen Menschen auch später arbeiten möchte.

In den wenigen Wochen hat sich Julia Hüffmeyer im Weltladen gut eingearbeitet und viel dazu gelernt. Das ist ab 1. Mai für eine andere Interessierte oder einen Interessierten ebenso möglich. Denn dann soll die FÖJ-Stelle im Güstrower Weltladen wieder neu besetzt werden. Wer Interesse hat, meldet sich im Weltladen am Markt oder unter Telefon 0 38 43/ 855 42 63. Julia Hüffmeyer jedenfalls hat viel dazu gelernt. „Es ist eine abwechslungsreiche und herausfordernde Arbeit“, sagt sie.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen