Ablehnung sogar stärker als bisher: Solaranlage kommt nicht

svz.de von
07. Dezember 2013, 08:00 Uhr

Gescheitert ist Bürgermeister Schuldts dritter Versuch: Die Sonnenkraftanlage an der Speicherstraße wird nicht gebaut. In der Stadtvertretung fiel die Ablehnung am späten Donnerstagabend sogar deutlicher aus als am 24. Oktober. Nur zehn Stadtvertreter stimmten für das Vorhaben eines privaten Investors, 15 lehnten es ab bei zwei Enthaltungen. Schuldt (parteilos) deutete zuvor an, dass er möglicherweise den Weg des Widerspruchs gehen könnte, da die Ablehnung dem Wohl der Stadt entgegen stehe. Neue Argumente gab es nicht. Mehrere Redner gegen die Anlage, neben der Parkplätze für die Kongresshalle entstehen sowie ein unter Denkmalschutz stehendes Verwaltungsgebäude saniert werden sollten, wollten eine „offenbar besondere Aktivität“ des Bürgermeisters für einen konkreten Investor sehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen