zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

23. November 2017 | 17:56 Uhr

ABiturienten : Abi-Jahrgang versteigert sich

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

„Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten – verkauft!“ Diesen Satz nahm Auktionator Malte Pell in dieser Woche sehr ernst. Denn traditionell findet jedes Jahr die Versteigerung der Abiturienten des John-Brinckman-Gymnasiums Güstrow statt, in der sie sich selbst versteigern, oder besser gesagt, ihre Arbeitskraft. Im Angebot waren Rasen mähen, eine Reitstunde, ein Filmworkshop oder ein Überraschungspaket. Immer wieder flogen Zahlen durch die Aula des Gymnasium, denn viele waren heiß auf die Angebote der Schüler.

Auch die Lehrer boten fleißig mit und ersteigerten sich beispielsweise eine Freikarte für ein Spiel am letzten Schultag. Ebenfalls sehr begehrt war ein Privatkonzert, was den höchsten Wert erreichte. Insgesamt konnten ca. 500 bis 600 Euro eingenommen werden, die in die Abi-Kasse fließen.

Clara Nicolai, eine der Organisatoren, erzählte: „Ich finde die Versteigerung eine tolle Idee. Wir können so zeigen, was wir können und aktiv werden, um Geld für unsere Abi-Kasse zu verdienen. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, alle hatten viel Spaß.“  


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen