zur Navigation springen
Güstrower Anzeiger

23. November 2017 | 19:55 Uhr

Güstrow : Ab Freitag neu in der Barlachstadt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

16 Uhr geht es zwischen Güstrow-Information und Theater los / Zusatz-Angebot für Touristen / Rundfahrten auf Wunsch bleiben ebenfalls

svz.de von
erstellt am 28.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Ab Freitag gibt es eine erweitertes Angebot für Stadtrundfahrten in Güstrow. Immer freitags um 16 Uhr wird bis 3. Oktober ein Bus von Rebus zwischen der Güstrow-Information und dem Theater zu einer einstündigen Stadtrundfahrt aufbrechen. Die neue Offerte haben der Tourismus-Verein und Rebus gemeinsam umgesetzt. Vereinsvorsitzende Anett Zimmermann: „Auf Nachfrage haben wir diese Fahrten ja bereits seit 2012 in unserem touristischen Programm. Jetzt erweitern wir es als ständiges Angebot, allerdings auf Anmeldung.“ Dazu haben der Tourismus-Verein bzw. die Güstrow-Information den Kontakt zu Hotels, Pensionen und privaten Zimmeranbietern aufgenommen und nachgefragt, ob solch ein Service überhaupt gewünscht wird. Da die Rückmeldung positiv war, wird Freitag die Premierenfahrt starten. Allerdings: Nur wenn es genug Anmeldungen gibt. Das gilt im Übrigen zu jeder Tour. Die müssen immer am Donnerstag bis 12 Uhr für den jeweiligen Abfahrtstag am Freitag vorliegen (siehe Service).

„Wir sind natürlich gern dabei, wenn wir etwas für die Attraktivität Güstrows unternehmen können. Deshalb kommen wir dem Vorschlag gern nach“, sagt Thomas Nienkerk, Leiter Angebotsplanung/Marketing bei Rebus. Das Verkehrsunternehmen stellt drei Fahrzeugtypen unterschiedlicher Größe für die Touren bereit, mit 18, 19 oder 22 Plätzen. Die Busse sind klimatisiert und der Stadtführer hat für seine Erläuterungen ein Mikrofon zur Verfügung, damit keiner der Mitfahrer eine Information verpasst.

Die Rundfahrt nimmt diese Route: Güstrow-Information-Dom-Markt-Barlach-Gedenkstätte am Heidberg (mit Hinweis auf die Oase und den Natur- und Umweltpark)-Schloss-Stadtmuseum (mit Hinweis auf das Krippenmuseum und Kersting). Auf Wunsch besteht auch mal die Möglichkeit für einen kurzen Stopp an dieser oder jener Sehenswürdigkeit.

Unbenommen von diesem neuen Angebot bleiben die Rundfahrten auf Wunsch bestehen. Anett Zimmermann: „Reisegruppen, Firmen, Familien können weiterhin die Busse zu jeder Zeit buchen. Seit Beginn der Stadtrundfahrten 2012 nutzten bisher 40 Gruppen mit 406 Teilnehmern diese Touren.“


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen