Krakow am See : Waldbrand weitgehend gelöscht

5818bd92-1cb7-4054-9d27-71d70ccda039.jpeg

In der Nacht habe es an einzelnen Glutnestern wieder Rauchentwicklungen gegeben.

von
22. April 2020, 08:12 Uhr

Der Waldbrand bei Krakow am See ist am späten Dienstagabend weitgehend gelöscht worden. In der Nacht habe es an einzelnen Glutnestern wieder Rauchentwicklungen gegeben, teilte der Landkreis mit. Die Situation sei aber beherrschbar und das Feuer unter Kontrolle. Einen erneuten Feuerwehreinsatz habe es nicht gegeben.

Weiterlesen: Waldbrand im Bossower Forst ausgebrochen

Etwa 120 Feuerwehrleute waren am Dienstag im Einsatz. Die Löschwasserversorgung war über den nahegelegenen Brillensee gesichert worden.  Aus zunächst unbekannter Ursache hatte sich der Waldboden auf einer Fläche von rund vier Hektar im Naturpark Nossentiner-Schwinzer-Heide am Dienstagnachmittag entzündet. Gegen 22.00 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle. Forstarbeiter hatten die Brandwache über Nacht sichergestellt.

Wegen der Trockenheit ist in Mecklenburg-Vorpommern die Waldbrandgefahr gestiegen. In den meisten Forstamtsbereichen gilt nach Angaben des Agrarministeriums die Waldbrandstufe vier für hohe Brandgefahr, im Forstamtsbereich Torgelow die Stufe fünf für sehr hohe Gefahr. Lediglich im Bereich Poggendorf mit der vorpommerschen Küste und auf Rügen ist die mittlere Gefahrenstufe 3 ausgerufen. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen