Riesiges Funkloch in Güstrow : Vodafone verspricht besseres Netz - in zwei Monaten

svz+ Logo
Kunden sind sauer: Seit mehreren Wochen ist der Handyempfang von Vodafone in Güstrow meistens weg. Der Anbieter arbeitet jedoch an der Behebung des Problems.

Seit fünf Wochen ist der Handyempfang des Anbieters Vodafone im Süden Güstrows meistens weg

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
16. Juli 2020, 15:05 Uhr

Seit fünf Wochen ist der Handyempfang des Anbieters Vodafone im Süden Güstrows nicht nur löchrig, sondern meistens schlicht weg. Viele Kunden sind richtig sauer. Allein beim Vodafone-Shop in der Südstadt ...

Stie nfüf nWecho sit red aydHfnegapmn sed Aereistnb Vanfodoe im ndeSü trGsoswü ihtcn nur l,öhgcri dneonsr ssitmnee schithcl ew.g ileeV uneKnd isnd igtcrih .aseru lnieAl emib dSVnoe-hpafoo in erd tüasdStd naebh csih tgälich bsi zu hezn dennuK rbüe ivaesms äernsugnnhinEck scehtew.br eMrh sla ieen Woehc ncah edr aneV-AgZSrf tha nun ide tslersleesPe sed eieminomnrnaokutKt-shUsennm ,mtneiiorrf ssad es ned nstiMassd ni weta eziw Mnoante ebtanesll r.eedw Zmuesdtin zgtie scih ide Fmrai “ze,tliccuisv„hrh end Ztpeainl naehtilne zu .knönen

sAl gngbauöÜ-rLgessn lilw eVfoando einen minleob Faeuksnntm rfü ide sdtSdaüt und nde iecrhBe nIleeess ntsleflu.ae Wir„ esmnsü nutsczäh enein eeeiegngnt onartSdt ne,nfdi swa gadufunr der nicealhub thGeingbeeeen rvo rOt rdsrfhneedaour i“,st btiescrh pessPrcerreehs Helge reh.citBshue Um ned nmloibe teMnas – wei re ibe neemi Fstlevai eeslufattgl wird – san izenbfnMokutl naeßlshcien zu nen,önk tbötgnie ofoVenda rieef thSic rfü enei unrhibn.dtn-VRucigkfe Um nieen daensneps lleplztSta zu e,dfnni ensie bsr“e„eti reste euggheBnne anpglt.e etcNähs th:ircetS niE so ntneegnra atGgursstreenvatgt ussm sceohlgenss ,nrewde nlesnahcdßei panlt edr ubflrA-Mtennoiebki Enlntieihzee frü dne ukFn nud rüf asd teFtse.nz

enWn anVeodof ieesn geitjez nunalgP in rde Sstdadüt wGüsrots euznmtes nank, edwern dei Kdnenu gtemsaisn herm las irde anetoM afu rseüvfnignte Ntze ctrizheenv üs.nsme Wei vliee Bneredsecwh ebi edm menUehtrnen nneaegiegng d,nsi udza hcmat es neerglle„ ekeni a.beA“nng

 

 

zur Startseite