Vorfall am Bahnhof Langhagen : Verwirrter gibt sich als Bundespolizist aus und bespuckt einen Mann

von 21. Dezember 2020, 14:30 Uhr

svz+ Logo
/Illustration
/Illustration

Nach der Spuckattacke fuhr der mutmaßliche Täter mit der Bahn davon. Die Bundespolizei ermittelt.

Langhagen | Ein offensichtlich Verwirrter hat am Sonntag gegen Mittag auf dem Bahnhof in Langhagen einen Mann bespuckt. Zuvor hatte sich der Täter als Bundespolizist ausgegeben. Gegen 13.15 Uhr wartete am Bahnhof Langhagen im Amt Krakow am See ein Ehepaar im Auto auf den ankommenden Zug aus Rostock in Richtung Berlin. Sie wollten ihre Tochter vom Bahnhof abhol...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite