Gerichtsreport : Versuchter Mord in Güstrow: „Mir war egal, ob er stirbt…“

von 25. November 2019, 17:30 Uhr

svz+ Logo
Der Angeklagte zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Rostock

Der Angeklagte zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Rostock

Nebenklage fordert 50 000 Euro Schmerzensgeld.

Das Strafverfahren vor dem Rostocker Landgericht gegen den 22-jährigen Güstrower Michael M. wegen versuchten Mordes wurde am Montag mit Zeugenvernehmungen fortgesetzt. Rolf M. (60), der Vater des Angeklagten, bestätigte den Ablauf des Geschehens am 19. Mai in der Kleingartenanlage im Sankt-Jürgens-Weg in Güstrow. Hier war Michel M. auf einer Grillpart...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite