Güstrow/Teterow: Verkehrsunfall auf der B 104 mit fünf Verletzten

von
24. Juni 2021, 21:27 Uhr

Am Donnerstagnachmittaf kam es zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der B 104 auf Höhe der BAB 19 Anschlussstelle Güstrow/Teterow.

Ein 84-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw wollte kurz hinter der Anschlussstelle in einer Waldeinfahrt wenden. Dabei übersah er eine von hinten kommende 70-jährige Fahrzeugführerin und kollidierte mit dieser. Durch die Kollision wurde die 70-Jährige mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn geschoben, wo es dann zum Zusammenstoß mit einem weiteren Pkw kam, dessen 80-jähriger Fahrer nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte.

Im Fahrzeug des 84-jährigen Unfallverursachers befand sich neben ihm noch seine Ehefrau. Beide Personen wurden durch den Unfall leichtverletzt, konnten aber noch an der Unfallstelle vom Rettungsdienst versorgt und wieder entlassen werden.

Die 70-jährige Fahrzeugführerin wurde schwerverletzt durch einen Rettungswagen in das DRK-Krankenhaus nach Teterow verbracht.

Der 80-jährige Fahrer des Pkw wurde bei dem Unfall ebenfalls schwerverletzt und in das KMG-Klinikum Güstrow verbracht. Sein Beifahrer überstand die Kollision mit leichten Verletzungen, welche vor Ort behandelt wurden.

Durch den Unfall wurden insgesamt 3 Personen leicht- und 2 Personen schwerverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 21.000,- Euro.

Während der Unfallaufnahme musste die B 104 für 90 Minuten voll gesperrt werden. Nach Bergung der ersten beiden Fahrzeuge konnte die Straße halbseitig geöffnet und der Verkehr vorbeigeleitet werden.

Der 84-jährige Unfallverursacher muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen