Güstrow : Um Barlach-Taler kämpfen

von 14. August 2020, 17:45 Uhr

svz+ Logo
Lachen gehört dazu: Sebastian Engel stellte sein Brettspiel „Oh, wie schön ist Güstrow“ vor. Jennifer Gall (l.) und Lina Bernstein, Auszubildende der Stadt Güstrow, probierten es sofort aus.
Lachen gehört dazu: Sebastian Engel stellte sein Brettspiel „Oh, wie schön ist Güstrow“ vor. Jennifer Gall (l.) und Lina Bernstein, Auszubildende der Stadt Güstrow, probierten es sofort aus.

Oh, wie schön ist Güstrow: So heißt das neue Spiel von Sebastian Engel

Mal muss ein Spieler wie ein Wolf heulen, mal eine gewisse Summe der so genannten Barlach-Taler für die Reparatur des Borwinbrunnens spenden: Anett Grabbe, die Marketing-Expertin der Stadt Güstrow, und der Spiele-Erfinder Sebastian Engel haben gestern das Brettspiel „Oh, wie schön ist Güstrow“ vorgestellt. Gedacht ist es für die ganze Familie. „Es sind...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite